Berater kündigt möglichen Transfer an

Pogba-Wechsel bei richtigem Angebot

Von SPOX
Montag, 20.04.2015 | 15:18 Uhr
Paul Pogba wird von halb Europa gejagt
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
FrLive
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Mino Raiola, Spielerberater von Juve-Youngster Paul Pogba, hat unverhohlen klargestellt, dass der 22-Jährige bei einer Wechsel-Offerte in angemessener Höhe Turin den Rücken kehren könnte.

"Falls das richtige Angebot reinflattert, werden wir es annehmen", deutet Raiola gegenüber La Stampa an, dass es seiner Einschätzung nach lediglich eine Frage der Zeit sei, bis der hochveranlagte Franzose zu einem absoluten Top-Klub Europas wechseln wird.

Zudem verriet Pogbas Agent, dass er "seit Beginn der Saison über 2000 Telefonanrufe" erhalten habe von Funktionären, die die Rahmenbedingungen für einen Transfer von Pogba ausloten wollten. In dieser Flut von Anfragen sei bislang jedoch kein Angebot dabei gewesen, das es wert gewesen wäre, es ernsthaft zu erörtern, so Raiola weiter.

Personeller Umbruch bei Juve unausweichlich

Sollte ein Abgang des zentralen Mittelfeldakteurs in näherer Zukunft realisiert werden, sieht Raiola einen Haufen Arbeit auf den italienischen Rekordmeister zukommen. "Juventus wird mit einer großen Herausforderung konfrontiert werden: Sie werden die Mannschaft neu aufbauen müssen."

Angesichts des fortgeschrittenen Alters von Leistungsträgern wie Gigi Buffon und Andrea Pirlo würden im Falle eines Weggangs Pogbas bereits zur nächsten Saison "vier oder fünf Neuzugänge" vonnöten, analysiert Raiola, der direkt auch einen Ratschlag für die Juve-Verantwortlichen parat hatte: "Sie müssen das machen, während sie an der Spitze sind, und nicht, wenn sie dazu gezwungen sind."

Pogba-Einfluss wie einst Zidane

Raiola schreckte dann auch nicht davor zurück, einen Vergleich zu einem ganz Großen der Fußball-Geschichte zu ziehen. "Erinnerst du dich noch daran, als sie Zidane verkauft haben?!", stützte der Italiener, der mit dem Transfer von Dennis Bergkamp anno 1993 zu Inter Mailand in den Kreis der Top-Spielerberater aufstieg, seine Argumentation.

Mit einer Prognose zum Comeback-Termin seines derzeit verletzten Klienten Pogba hielt sich Raiola unterdessen zurück. "Im Moment ist es noch zu früh, um eine Vorhersage zu treffen. Aber sagen wir, vor dem Finale der Champions League [am 6. Juni, Anm. d. Red.]", äußerte sich der 47-jährige Spielervermittler, der neben Pogba so schillernde Namen wie Mario Ballotelli oder Zlatan Ibrahimovic betreut, wenig präzise.

Paul Pogba im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung