Presse schießt sich auf Klose ein

SID
Montag, 22.12.2014 | 10:52 Uhr
Miroslav Klose beendete im Sommer seine Nationalmannschafts-Karriere
© getty
Advertisement
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
CFC Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Serie A
Benevento -
SPAL
Serie A
Atalanta -
Lazio
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Serie A
Cagliari -
Florenz
Serie A
Lazio -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Serie A
Juventus -
AS Rom
Serie A
Crotone -
Neapel
Serie A
Florenz – AC Mailand
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Serie A
Hellas Verona -
Juventus

Miroslav Klose steht nach einer erneut schwachen Leistung im Trikot von Lazio Rom öffentlich in der Kritik. Nach Kloses Startelf-Einsatz beim 2:2 (2:0) gegen Inter Mailand schoss sich Italiens Presse auf den 36-Jährigen ein. Die "Gazzetta dello Sport" ernannte Klose zum schlechtesten Lazio-Spieler und schrieb: "Sein Spiel ist von vielen Fouls geprägt, die den Gesamteindruck ruinieren."

Auch im "Corriere dello Sport" kam der Rekordtorschütze der Nationalmannschaft schlecht weg: "Klose enttäuscht. Trainer Stefano Pioli hat es wahrscheinlich bereut, ihm die Gelegenheit geboten zu haben, die er gefordert hatte. Miro hat Probleme, den Ball zu halten. Das ist der vierte Einsatz Miros in der Startelf. Außerhalb des Olympiastadions schafft er seit einer Ewigkeit keinen Treffer mehr. Das Alter schreitet voran. Laut dem Blatt sei der Unmut des Deutschen über mangelnde Einsatzzeiten unbegründet. Zudem verliere Klose fast alle Duelle mit den Gegnern.

"Klose stellt sich ganz in den Dienst der Mannschaft, doch er sticht nicht", schrieb "Il Messaggero" aus Rom. Zuletzt hatte Klose in der Liga vor gut einem Monat von Beginn an gespielt. Der WM-Rekordtorschütze hatte sich zuletzt über mangelnde Einsatzzeiten bei Lazio beklagt und sogar eine vorzeitige Trennung ins Gespräch gebracht. Nach einer Unterredung mit Trainer Pioli wurden die Wogen jedoch geglättet.

In der Tabelle verpasste es Lazio mit nunmehr 27 Punkten, den Rückstand auf Stadtrivale AS (36/1:1 gegen AC Mailand) zu verkürzen. Spitzenreiter ist Juventus Turin mit 39 Punkten nach 16 Spieltagen.

Miroslav Klose im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung