AS Monaco: Juwel Kylian Mbappe auf dem Zettel von Manchester United

Schlug Monaco Mega-Angebot für Mbappe aus?

Von SPOX
Freitag, 21.04.2017 | 10:29 Uhr
Kylian Mbappe hätte wohl für viel Geld zu Manchester United wechseln können
Advertisement
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit BVB-BMG, S04 & SVW
Premier League
Live
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Live
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Live
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Live
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Live
Flamengo -
Avaí
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Kylian Mbappe vom AS Monaco ist derzeit das begehrteste Talent Europas. Laut eines Medienberichts soll Englands Rekordmeister Manchester United bereits im Winter eine Mega-Summe geboten haben, die den französischen Angreifer zum teuersten Spieler aller Zeiten gemacht hätte. Doch die Monegassen lehnten ab.

Mbappe wird so gut wie mit jedem europäischen Top-Klub in Verbindung gebracht. Wie die Bild berichtet, sollen aber vor allem die Red Devils aus Manchester in die Offensive gegangen sein und im letzten Transferfenster unglaubliche 110 Millionen Euro Ablöse für den Franzosen geboten haben. Damit wäre er um fünf Millionen teurer gewesen als der bisherige Rekord-Transfer Paul Pogba, den United im vergangenen Sommer aus Turin holte. Monaco nahm die Offerte allerdings nicht an.

Erlebe die Ligue 1 Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Anschließend sendete Mbappes Vater Wilfried eine klare Botschaft an alle möglichen Käufer: "Bei 150 Millionen Euro wird Monaco schwach." Somit dürfte es im Sommer erneut zu einem Wettbieten unter der Top-Teams kommen.

Vor allem Paris Saint-Germain soll dann wohl in den Poker einsteigen. Der Draxler-Klub ist laut der spanischen AS aus zwei Gründen an einer Verpflichtung interessiert. Zum einen bekäme man eines der größten Talente des französischen Fußballs bekommen und zum anderen wäre es gleichbedeutend mit einer Schwächung des direkten Konkurrenten um die Meisterschaft.

Mbappe zeigte in der Champions League vor allem bei den Spielen gegen Borussia Dortmund seine Klasse und erzielte dabei insgesamt drei Treffer.

Kylian Mbappe im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung