Ligue 1, 12. Spieltag

Paris und Monaco mit Kantersiegen

Von SPOX
Sonntag, 06.11.2016 | 23:27 Uhr
PSG hat souverän gegen Rennes gewonnen
Advertisement
Bundesliga
SoJetzt
Die Highlights vom Sonntag mit H96-FC
Primera División
Live
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Live
Straßburg -
Nantes
Premier League
Live
Brighton -
Newcastle
First Division A
Live
Charleroi -
Brügge
Serie A
Live
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Am 12. Spieltag der Ligue 1 patzte der Tabellenführer OGC Nizza und unterlag nach einer schwachen Leistung in Caen. Paris Saint-Germain und der AS Monaco ließen sich die Gelegenheit nicht entgehen und bezwangen ihre Gegner mit Kantersiegen.

AS Monaco - AS Nancy 6:0 (2:0)

Tore: 1:0 Falcao (25.), 2:0 Falcao (30., FE), 3:0 Mbappe-Lottin (65.), 4:0 Carillo (87.), 5:0 Fabinho (90., FE), 6:0 Carillo (90.+2)

  • Radamel Falcao bestätigte seine gute Form. Bereits unter der Woche war der Kolumbianer in der Champions League gegen ZSKA Moskau doppelt erfolgreich gewesen, nun schlug er in der ersten Hälfte ebenfalls zweimal zu und brachte mit seinen Treffern Monaco mit 2:0 in Führung.

Erlebe die Ligue 1 Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

  • Monaco präsentierte sich ungemein effektiv und verwandelte sechs der acht Versuche, die das Team auf das Tor der Gäste brachte. Nancy hingegen zielte bei sieben seiner acht Schüsse daneben.
  • Mit dem Schützenfest gegen den Aufsteiger bauen die Monegassen ihre Rekordbilanz aus: 36 Saisontreffer nach zwölf Spieltagen sind eine Klub-Bestmarke in der Liga.
  • Wie Statistiken manchmal täuschen können: Bei den Ecken lag Nancy mit 6:4 vorne - und kassierte doch die höchste Niederlage der Saison.

HSC Montpellier - Olympique Marseille 3:1 (2:0)

Tore: 1:0 Boudebouz (4.), 2:0 Boudebouz (36.), 2:1 Thauvin (52.), 3:1 Mounie (57.)

Girondins Bordeaux - FC Lorient 2:1 (1:0)

Tore: 1:0 Kamano (28.), 1:1 Contento (62., ET), 2:1 Rolan (73.)

Rote Karte: Mesloub (87., Lorient, grobes Foulspiel)

Olympique Lyon - SC Bastia 2:1 (1:0)

Tore: 1:0 Lacazette (37., FE), 2:0 Bengtsson (86., ET), 2:1 Crivelli (90.+2)

Gelb-Rote Karte: Cahuzac (74., Bastia, wiederholtes Foulspiel)

Rote Karte: Leca (47., Bastia, Notbremse)

FCO Dijon - EA Guingamp 3:3 (3:1)

Tore: 1:0 Varrault (6.), 2:0 Diony (26.), 2:1 Coco (32.), 3:1 Tavares (44.), 3:2 Mendy (79.), 3:3 De Pauw (90.+3)

SCO Angers - OSC Lille 1:0 (0:0)

Tor: Diedhiou (54.)

FC Nantes - FC Toulouse 1:1 (0:1)

Tore: 0:1 Braithwaite (36., FE), 1:1 Stepinski (90.+1)

SM Caen - OGC Nizza 1:0 (1:0)

Tor: 1:0 Santini (42./FE)

  • Der Tabellenführer begann schläfrig und ohne Zug zum Tor. Zwar hatte das Team von Lucien Favre teilweise bis zu 70 Prozent Ballbesitz, eine echte Torchance spielte Nizza dabei aber nicht heraus.
  • Caen igelte sich hinten ein und wartete auf Fehler von Nizza. Der junge Malang Sarr tat dem Aufsteiger den Gefallen und verlor vor dem eigenen Sechzehner den Ball, was folglich zum Strafstoß führte. Santini versenkte im Anschluss eiskalt. Es war sein fünfter Saisontreffer.
  • Die erste echte Torchance hatte das Team von Lucien Favre erst in der 57. Minute. Plea zielte aus über 20 Metern nur knapp am Kreuzeck vorbei. Kurz darauf scheiterte Mario Balotelli am Außenpfosten.
  • Nizza gab im gesamten Spiel lediglich einen Schuss aufs Tor ab. Dabei waren die Südfranzosen in dieser Saison das einzige Team, das in jedem Spiel mindestens einen Treffer erzielen konnte - bis heute.

FC Metz - AS St.-Etienne 0:0

Gelb-Rote Karte: Tannane (36., St.-Etienne)

Paris St.-Germain - Stade Rennes 4:0 (2:0)

Tore: 1:0 Fernandes (Eigentor, 31.), 2:0 Cavani (42.), 3:0 Rabiot (67.), 4:0 Verratti (79.)

  • Bei PSG stand Kevin Trapp erstmals seit Anfang September wieder im Tor. Der zuletzt zur Nummer zwei degradierte Deutsche sprang für Alphonse Areola ein, der sich in der Champions League gegen Basel eine Schlüsselbeinverletzung zugezogen hatte.
  • Wirklich viel zu tun hatte Trapp bei seinem seltenen Einsatz aber nicht. Ein extrem harmloses Rennes gab in den kompletten 90 Minuten nur einen Schuss auf das Tor der Hauptstädter ab.
  • Bei der Führung erhielt PSG mächtig Schützenhilfe von den Gästen. Nach einer Ecke war es schließlich Gelson Fernandes, der eigentlich den Pfosten sichern sollte, das Leder aber unglücklich ins eigene Tor bugsierte.
  • Adrien Rabiot hatte gleich doppelt Grund zur Freude: Der junge Franzose besorgte das Tor zum zwischenzeitlichen 3:0 - und das in seinem 100. Ligue-1-Einsatz (87 für PSG, 13 für Toulouse).
  • PSG ist weiterhin Dritter, verkürzt den Rückstand auf Tabellenführer Nizza durch den Sieg aber auf drei Punkte.

Alle Ligue-1-News in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung