Donnerstag, 03.11.2016

Jese Rodriguez kann die Erwartungen bei PSG nicht erfüllen

Emery: "Jese muss hart arbeiten"

Unai Emery fordete von seinem Star-Neuzugang Jese Rodriguez härtere Arbeit im Training. Das verriet der Trainer von Paris Saint-Germain gegenüber Radio Marca.

Rodriguez wechselte im Sommer für 25 Millionen Euro Ablöse zu PSG, nachdem sich der Spanier nicht nachhaltig in der Startelf von Real Madrid festsetzen konnte. Auch in Paris hatte der Linksaußen bis zuletzt Schwierigkeiten und kam auf erst fünf Einsätze in der Ligue 1.

Erlebe die Ligue 1 live und auf Abruf auf DAZN

Sein Trainer weiß um das Talent des 23-Jährigen, verlangt allerdings auch, dieses im Training zu zeigen: "Er muss hart arbeiten, um sein Potenzial zu zeigen." Emery versucht aber auch, die Formschwäche des Neuzugangs zu beenden: "Ich rede sehr viel mit ihm."

Nachdem sich der Spanier noch nicht final im Team durchsetzen konnte, stellte er bereits seine Zukunft beim Serienmeister in Frage und löste damit erste Spekulationen über einen möglichen Wechsel aus.

Ähnlich wie Rodriguez wurden zuletzt Serge Aurier immer wieder mit Abwanderungsgedanken in Verbindung gebracht. "Aurier ist sehr gut, jung und hat eine Menge Potenzial. Aber er ist bei PSG", kommentierte Emery das angebliche Interesse vom FC Barcelona.

Jese Rodriguez im Steckbrief


Diskutieren Drucken Startseite
FRA

Ligue 1, 16. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.