Bacca: "Würde gerne mit Emery arbeiten"

Von SPOX
Mittwoch, 14.09.2016 | 16:43 Uhr
Carlos Bacca arbeitete mit Emery bei Sevilla zusammen
Advertisement
Primera División
Girona -
Getafe
Eredivisie
Sparta -
Feyenoord
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Eredivisie
Alkmaar -
Ajax
First Division A
Brügge -
Anderlecht
Ligue 1
Nantes -
Angers
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
CFC Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Premier League
West Bromwich -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Ligue 1
Nizza -
Bordeaux
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Serie A
Benevento -
SPAL
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primeira Liga
Sporting -
Portimonense
Primera División
FC Barcelona -
La Coruna
Serie A
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus

Carlos Bacca vom AC Mailand sprach über die Angebote, die er in diesem Sommer bekommen hatte, und legte dar, warum daraus nichts wurde. Über seinen Ex-Trainer Unai Emery kann er nur Gutes berichten und will nochmal mit ihm arbeiten. Auch West Ham United hatte Interesse an ihm. Youngster Gianluigi Donnarumma traut er indes eine große Zukunft zu, während er sich um James Rodriguez keine Sorgen macht.

"Die Wahrheit ist, dass PSG meinen Berater kontaktiert hat, aber der Wechsel kam nicht zustande, weil sie keinen Platz mehr für einen Nicht-EU-Spieler hatten. Für mich ist Emery einer der besten Trainer, die ich je hatte. Wir sind auch außerhalb des Platzes befreundet. Er ist einer der besten Trainer der Welt. Es würde mir gefallen, noch einmal mit ihm zu arbeiten", schwärmte der Nationalspieler gegenüber Cadena Ser.

Erlebe die Ligue 1 live und auf Abruf auf DAZN

Bei Milan spielt der Stürmer zusammen mit dem erst 17-jährigen Torhüter Donnarumma, der zuletzt auch sein Debüt für die Squadra Azzurra gab. "Er hat großartige Anlagen. Ich glaube er wird noch besser, weil er an Erfahrung gewinnen wird. Er muss einfach weiterarbeiten, als hätte er noch nicht debütiert. Denn dann, glaube ich, wird er einer der besten Torhüter der Welt", zeigte sich der Kolumbianer beeindruckt.

"Für mich ist Geld nicht alles"

Während des Sommertranferfensters hatte Bacca Angebote aus dem Ausland, vor allem West Ham United war im Gespräch: "Für mich ist Geld nicht alles, ich habe mich auch nicht deswegen für Milan entschieden, als ich Sevilla verlassen habe. Über West Ham habe ich viel nachgedacht und habe auch an meine Familie gedacht und die Akklimatisierung in England. Es gab andere Interessenten, aber nichts Konkretes. Am Ende passte es einfach nicht."

Deutlich besser passt es für Bacca im Nationalteam, wo er mit James Rodriguez zusammenspielt. Der Zehner ist bei den Königlichen im Moment keine Stammkraft. "Ich kenne die Umstände und das sage ich nicht nur, weil ich Kolumbianer bin. Wenn er das Vertrauen und die Zuneigung bekommt, die er braucht, dann wird er seine Qualitäten zeigen. Ich habe mit ihm bei der Nationalmannschaft gesprochen und er sagte, dass es gut läuft", so Bacca.

Carlos Bacca im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung