Ligue 1, 11.Spieltag

PSG siegt trotz kuriosem Eigentor

SID
Sonntag, 25.10.2015 | 22:57 Uhr
Torriecher: Edinson Cavani (r.) erzielte das zwischenzeitliche 2:0 für PSG
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern - Bayer: Die Highlights
2. Liga
Sa15:30
Die Highlights der Samstagsspiele
J1 League
Live
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Live
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Live
Swansea -
Man United
CSL
Live
Shanghai Shenhua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Am 11. Spieltag der Ligue 1 siegt der AS Monaco beim Tabellennachbarn Stade Reims und schiebt sich vorbei. Der Meister aus Paris bleibt hingegen das Maß aller Dinge, da hilft auch ein kurioses Eigentor den Gästen aus St. Etienne nichts.

Stade Reims - AS Monaco 0:1 (0:1)

Tore: 0:1 Silva (11.)

Gelb -Rote Karte: Devaux (69./wiederholtes Foulspiel/Reims)

Guido Carrillo alleine hätte das Spiel bereits vor der Pause entscheiden können. Zweimal stand dem Angreifer allerdings das Aluminium im Weg. Binnen sieben Minuten vor der Pause traf der Argentinier zuerst per Kopf den linken Pfosten (38.), ehe direkt vor dem Pausenpfiff ein abgefälschter Distanzschuss an den Pfosten klatschte. Somit ging es mit einer aus Sicht der Monegassen knappen 1:0-Führung in die Halbzeit. Den Führungstreffer hatte Bernardo Silva bereits nach elf Spielminuten per Kopfball erzielen können.

Nach der Pause bestimmte Reims weitesgehend das Geschehen und drückte auf den Ausgleich. Hochkarätige Chancen waren allerdings Mangelware. 20 Minuten vor Ende schwächte sich das Team von Olivier Guegan selbst, als Kris Devaux innerhalb weniger Minuten mit Gelb-Rot vom Platz musste.

Trotz des Platzverweises spielte Reims weiter offensiv nach vorne, konnte sich aber nicht mehr mit einem Punkt belohnen. Durch den glücklichen Erfolg schiebt sich Monaco an Reims in der Tabelle vorbei und hat nun 17 Punkte auf dem Konto.

Paris St.-Germain - AS St. Etienne 4:1 (1:0)

Tore: 1:0 Kurzawa (23.), 2:0 Cavani (48.), 3:0 Ibrahimovic (67.). 3:1 Veratti (73./Eigentor), 4:1 Lucas (87.)

Die Gäste aus St. Etienne hätten wohl kein Tor mehr geschossen, daher übernahm PSG-Mittelfeldstratege Marco Veratti die ganze Geschichte in der 73. Minute und traf auf kuriose Art aus zwölf Metern ins eigene Tor. An dem Ausgang der Partie änderte dieses kuriose Ei allerdings nichts mehr.

Der Meister aus Paris bleibt in Frankreich einfach das Maß aller Dinge. Auch der Rekordmeister und Überraschungsmannschaft aus St. Etienne konnte Ibra und Co. nicht gefährden. PSG, das wie gewohnt mit Kevin Trapp im Tor begann, war über 90 Minute das dominantere Team.

Neuzugang Layvin Kurzawa verlieh nach feiner Vorarbeit von Veratti der Dominanz, als er auf Pass des Italieners zur verdienten Führung traf (23.). Zuvor hatten bereits Zlatan Ibrahimovic eine gute Möglichkeit.

Den Deckel auf die Partie machte dann Edinson Cavani direkt nach Wiederanpfiff, als er einen PSG-Konter nach Querpass von Ibrahimovic zum 2:0 vollendete. Umgekehrt kam das 3:0 zustande, als der Urugayer im Strafraum Ibrahimovic bediente und dieser aus kurzer Distanz einschob (67.). Den Schlusspunkt setzt der eingewechselte Lucas kurz vor dem Abpfiff (87.).

Paris Saint-Germain in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung