wird geladen
Fussball

Poldi eiskalt - Remis in Paris

Von SPOX
Lukas Podolski traf zum 2:1 gegen Benfica
© getty

Paris Saint-Germain und Real Madrid trennen sich mit einem mauen Remis, während Lukas Podolski Galatasaray zum Sieg schießt. Manchester United muss sich mit einem Unentschieden begnügen, Kevin De Bruyne rettet Manchester City einen Dreier und Atletico Madrid schießt Astana aus dem Stadion.

Gruppe A

Paris St.-Germain - Real Madrid 0:0

Im Duell der bislang makellosen Leader der Gruppe A sollte es kaum zu echten Highlights kommen. Die Königlichen machten zwar besonders vor der Pause viel Druck und gaben auch deren elf Torschüsse ab (PSG 3), doch wirkliche Torgefahr wollte sich nicht entwickeln.

Dieses Bild verstärkte sich nur noch in der zweiten Halbzeit. Real blieb weiter aktiv im Spiel nach vorne, zwingende Möglichkeiten wurden aber nicht herausgespielt. Die beste Chance hatte wohl Cristiano Ronaldo (72.) nach einem Konter, doch der Portugiese verzog aus knapp rechts mit einem strammen Schuss aus mittlerer Distanz. Die Hausherren intensivierten zwar ihrerseits die Angriffsbemühungen im Prinzenpark, doch auch Zlatan Ibrahimovic und Co. blieben nach vorne meist einfallslos.

In der Schlussphase dann, als sich die Königlichen mit dem Remis angefreundet hatten, drückten die Franzosen nochmal aufs Tempo. Doch in Strafraumnähe wurde es zu hektisch und so blieb die Partie torlos. Und so blieb der größte Höhepunkt des Spiels ein Flitzer-"Angriff" auf Ronaldo. Der friedliche Ruhestörer schaffte es, den Weltfußballer zu umarmen, und wurde anschließend von den Ordnern vom Feld geführt. Beide kommen somit auf sieben Punkte nach drei Spielen, bleiben klar auf Achtelfinalkurs.

FC Bayern vs. Arsenal: Zwei Tickets gewinnen und Sternenbanner-Träger werden!

Malmö FF - Schachtjor Donezk 1:0 (1:0)

Tor: 1:0 Rosenberg (17.)

Besondere Vorkommnis: Pyatov hält Foulelfmeter von Djurdjic (56.)

Nach schwachem Beginn beider Mannschaften setzten die Gastgeber das erste Zeichen. Pa Konate tankte sich über links schön durch, am Elfmeterpunkt lauerte Ex-Bremer Markus Rosenberg ganz allein und traf direkt mit dem rechten Fuß flach ins linke Eck (17.).

Nach kurzem Schock übernahm dann Donezk das Kommando, bestimmte vorerst das Geschehen. Malmö zog sich zurück, lauerte auf Konter, die teilweise vielversprechend aussahen. Echte Gefahr erzeugten bis zum Pausenpfiff aber weder die Schweden noch die Ukrainer.

Nach Wiederanpfiff bahnte sich dann bereits eine Vorentscheidung an: Srna rang Berget im Strafraum nieder, die Hausherren erhielten dafür einen Elfmeter (55.). Djurdjic vergab die große Chance allerdings, scheiterte vom Punkt an Donezk-Keeper Pyatov. Malmö blieb daraufhin am Drücker, von Donezk kam nicht mehr viel.

Damit warten die Ukrainer weiterhin auf ihren ersten Punktgewinn, während Malmö ein wichtiger Dreier im Kampf um den zur Europa League berechtigenden dritten Rang gelingt. Die ersten beiden Plätze in Gruppe A dürften ohnehin für die Schwergewichte Real Madrid und Paris Saint-Germain reserviert sein.

Gruppe A: PSG - Real, Malmö - Donezk

Gruppe B: ZSKA - ManUnited, Wolfsburg - Eindhoven

Gruppe C: Atletico - Astana, Galatasaray - Benfica

Gruppe D: ManCity - Sevilla, Juventus - Gladbach

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung