Auf- und Abstieg in Frankreichs 2. Liga manipuliert

Spiel für vier Kisten Wein verschoben

SID
Freitag, 06.03.2015 | 11:10 Uhr
Ein Urteil wird Mitte März erwartet
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
Serie A
Sa21:00
Palmeiras -
Gremio
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

In Frankreich sind in der vergangenen Saison Auf- und Abstieg der 2. Fußball-Liga manipuliert worden. Das ist das Ergebnis einer viermonatigen Untersuchung der Disziplinarkommission der Liga. Insgesamt wurden 137 Personen vernommen.

Am 13. Mai 2014 trennten sich der SC Caen und Olympique Nimes 1:1. Dadurch blieb Nimes in der 2. Liga, während Caen aufstieg. Ein Geldfluss wurde zwar nicht nachgewiesen, doch Caen erhielt zwei Stunden nach dem Spiel vier Kisten Wein im Warenwert von 45 Euro (Verkaufswert 180 Euro).

Die Disziplinarkommission, die weitere sechs Spiele von Nimes untersucht hat, kam der Absprache auf ein Unentschieden durch abgehörte Telefonate und eine nachträgliche Videoauswertung durch Spezialisten auf die Spur. Ein Urteil wird für Mitte März erwartet.

Alles zur französischen Liga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung