Drei Platzverweise und vier Tore

Paris gewinnt wildes Spiel

SID
Samstag, 18.10.2014 | 13:43 Uhr
Edinson Cavani war einer der Protagonisten in einem wilden Spiel
© getty
Advertisement
Scottish Premiership
Sa13:00
Rangers - Celtic: Das 409. Old Firm steht an!
Copa Libertadores
Live
River Plate -
Jorge Wilstermann
Copa Libertadores
Live
Lanus -
San Lorenzo
CSL
Guoan -
Shanghai SIPG
Ligue 1
Nizza -
Angers
Ligue 1
Lille -
Monaco
Primeira Liga
Porto -
Portimonense
J1 League
Kashima -
Gamba Osaka
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Premiership
Rangers -
Celtic
Premier League
West Ham -
Tottenham
CSL
Tianjin Teda -
Tianjin Quanjian
Serie A
AS Rom -
Udinese
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Championship
Derby -
Birmingham
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
Primeira Liga
Benfica -
Ferreira
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avaí
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
Saint-Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Club Brugge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru

Paris Saint-Germain rückt vorrübergehend auf den zweiten Platz der Ligue 1 vor. Die Hauptstädter drehten gegen den Aufsteiger aus Lens nach frühem Rückstand eine wilde Partie. Adamo Coulibaly brachte die Gastgeber in Führung (10.), ehe Yohan Cabaye (29.) und Maxwell (34.) den Meister mit zwei wunderschönen Toren auf die Siegerstraße brachten. Edinson Cavani erhöhte per Elfmeter (55.) auf 3:1. Zudem flogen innerhalb von sieben Minuten drei Spieler vom Platz.

RC Lens - Paris Saint-Germain 1:3 (1:2)

Tore: 1:0 Coulibaly (10.), 1:1 Cabaye (29.), 1:2 Maxwell (34.), 1:3 Cavani (55.)

Gelb-Rote Karte: Gbamin (53.), Lemoigne (60.)

Rot: Cavani (58.)

Was für ein Auftakt in den zehnten Spieltag der Ligue 1! Zehn Minuten waren gespielt, da sah es so aus, als würden die Auswärtsprobleme der Pariser weitergehen. Coulibaly brachte die Gastgeber in Führung. Doch ein Doppelschlag von Yohan Cabaye und Maxwell innerhalb von nur fünf Minuten sorgte dafür, dass Meister auch ohne Superstar Zlatan Ibrahimovic zurück ins Spiel fand.

Zuerst zog der Mittelfeldspieler aus 20 Metern unhaltbar ab (29.), dann legte Maxwell noch einen drauf (34.). Torhüter Rudy Riou war aus seinem Tor geeilt, doch sein Klärungsversuch geriet zu kurz, sodass der Brasilianer ihn mit einem schönen Heber aus 35 Metern überwinden konnte.

Nach der Pause wurde es dann chaotisch. Zunächst sah Gbamin nach einem vermeintlichen Foul im Strafraum die Gelb-Rote Karte. Den fälligen Elfmeter verwandelt Cavani. Der Uruguayer sah kurz drauf wegen unsportlichen Verhaltens die Gelbe Karte. Er imitierte beim Torjubel einen Gewehrschützen. Für seinen anschließenden Protest sah der Stürmer die Ampelkarte. Doch damit nicht genug. Auch Lemoigne sah seine zweite Gelbe Karte und musste vorzeitig unter die Dusche. Danach beruhigte sich das Spiel, sodass Paris zumindest bis Samstag auf dem zweiten Platz bleibt. Lens hingegen steht mit acht Punkten weiter auf einem Abstiegsplatz.

Alles zu PSG

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung