Fussball

Manchester City: Wie Guardiola dem FC Bayern wohl Leroy Sane wegschnappte

Von SPOX
Leroy Sane erzielte am Donnerstag den Siegtreffer gegen den FC Liverpool.

Trainer Pep Guardiola, der aktuell bei Manchester City im Amt ist, hat seinem ehemaligen Arbeitgeber FC Bayern München offenbar Nationalspieler Leroy Sane weggeschnappt.

Laut eines Berichts der Bild planten die Bayern Anfang 2016, den Flügelflitzer im Sommer 2017 dank einer Ausstiegsklausel für eine Ablösesumme von 34 Millionen Euro vom FC Schalke 04 zu holen. Zuvor sollte er sich noch ein Jahr bei den Königsblauen entwickeln.

Doch genau zu diesem Zeitpunkt wird klar, dass Guardiola Trainer in Manchester wird. Weil er von den Qualitäten Sanes so sehr überzeugt war, rief er den mittlerweile 22-Jährigen persönlich an und überzeugte ihn von einem Wechsel nach England.

Wenige Monate später wechselte Sane für über 50 Millionen Euro zum amtierenden Premier-League-Meister.

Die Bayern hingegen sollten damals Unruhen im Kader befürchtet haben, wenn man den etablierten Außenbahnspielern Arjen Robben und Franck Ribery mit Sane einen zusätzlichen Konkurrenten zur Seite gestellt hätte.

Seit seinem Wechsel zu den Skyblues war der 17-fache Nationalspieler in 111 Spielen für 32 Tore und 36 Assists verantwortlich.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung