Fussball

Benjamin Mendy von Manchester City nach Liverpool-Spiel für Flitzer gehalten

Von SPOX
Benjamin Mendy feierte mit seinen Teamkollegen auf dem Platz den Sieg gegen Liverpool.

Kuriose Aktion nach dem Premier-League-Kracher zwischen Manchester City und dem FC Liverpool. Der Ordnungsdienst hielt Benjamin Mendy für einen Flitzer.
 
 

Nach dem 2:1-Sieg von Manchester City gegen Premier-League -Spitzenreiter FC Liverpool war die Freude im Etihad Stadium riesig. Im Zuge der Jubelarie rannte auch der verletzte City-Verteidiger Benjamin Mendy in Zivilkleidung auf den Rasen und erlebte eine böse Überraschung.

Denn statt mit seinen Teamkollegen den wichtigen und hart erkämpften Dreier im Spitzenspiel feiern zu können, rannten ihm zwei Platzordner hinterher und wollten den französischen Nationalspieler aufhalten. Der kuriose Grund: Sie hielten den auf den Rasen stürmenden Mendy für einen Flitzer.

Manchester Citys Benjamin Mendy nimmt die Flitzer-Aktion mit Humor

Als die beiden Männer vom Ordnungsdienst sich dem 25-Jährigen näherten, stellten sie jedoch fest, dass es sich um Mendy handelte, weshalb sie ihn nicht attackierten oder des Feldes verwiesen.

Der Franzose nahm die Aktion mit einem Lächeln zur Kenntnis. Bei Twitter postete er ein Video der Szene und schrieb dazu: "Bruder, sie wollen mich tacklen." Zusätzlich fügte er vier lachende Emojis an.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung