Fussball

Mesut Özil: Trainer Unai Emery äußert sich vielsagend

Von SPOX
Mesut Özil (li.) und Unai Emery (re.)
© getty

Arsenal-Coach Unai Emery hat sich nach dem 4:2-Derbysieg des FC Arsenal gegen Tottenham Hotspur vielsagend zur Situation von Mesut Özil geäußert.

Offiziell hatte der Mittelfeldspieler wegen Rückenbeschwerden ausgesetzt. Das bestätigte Trainer Unai Emery nach dem Spiel.

Auf die Frage, ob der Coach wisse, wann und wo sich der 30-Jährige verletzt habe, antwortete der Spanier schmallippig und vielsagend: "Das weiß ich nicht." Vielmehr sei es "ein guter Tag, über die Spieler, die gespielt haben, zu reden", fügte der Trainer an.

Einen Spieltag zuvor schaffte es Özil gegen den AFC Bournemouth (2:1) zwar in den Kader, saß aber 90 Minuten auf der Bank. Unter der Woche fehlte der gebürtige Gelsenkirchener auch beim Europa-League-Duell bei Vorskla Poltava.

Emery erklärte den Verzicht auf den Mittelfeld-Regisseur zuletzt mit systematischen Gründen: "In der Formation, in der wir derzeit spielen, ist es schwieriger, einen Platz für Özil zu finden."

Gerücht: Inter Mailand an Özil interessiert

Zu Saisonbeginn gehörte Özil beim FC Arsenal zu den Leistungsträgern, führte das Team sogar viermal als Kapitän auf das Feld. Die aktuelle Dürrephase des Spielmachers lässt in England Gerüchte über einen Abschied im Winter sprießen. Inter Mailand soll an einer Verpflichtung interessiert sein. Das zumindest berichtet die Sun.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung