England: West Hams Mitbesitzer David Sullivan während Fanprotesten von Münze getroffen

SID
Sonntag, 11.03.2018 | 14:25 Uhr
West Hams Mitbesitzer David Sullivan ist offenbar von einer Münze getroffen worden.
Advertisement
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan
Friendlies
Dänemark -
Mexiko
Friendlies
Österreich -
Brasilien

West Ham Uniteds Mitbesitzer David Sullivan ist während der Fanproteste beim 0:3 gegen den FC Burnley offenbar von einer Münze am Kopf getroffen worden. "Ich habe es nicht selbst gesehen, aber es wurde mir bestätigt", sagte der Manager des englischen Fußball-Erstligisten, Trevor Brooking, der BBC. Die Partie am Samstag im Londoner Olympiastadion war gleich von mehreren Zwischenfällen überschattet worden.

Mindestens zwei Fans unterbrachen das Spiel, indem sie auf den Platz liefen. Einer rangelte mit Hammers-Kapitän Mark Nobles, ein anderer nahm eine Eckfahne und brachte sie an den Anstoßpunkt.

Zudem bedrängten wütende Fans die Funktionäre in der Ehrenloge. Sullivan und der zweite Klub-Eigentümer, David Gold, wurden lautstark aufgefordert, ihre Posten zu räumen.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung