Ibra: Verdiene Anteil am Tor des Monats

Von SPOX
Freitag, 13.01.2017 | 15:52 Uhr
Henrikh Mkhitaryan hatte mit einem Skorpion-Kick im Dezember das Tor des Monats erzielt
Advertisement
Club Friendlies
Bury -
Liverpool
World Cup
Belgien -
England (Highlights)
Club Friendlies
Bournemouth -
FC Sevilla
Allsvenskan
Norrköping -
Häcken
World Cup
Frankreich -
Kroatien (Highlights)
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco

Zlatan Ibrahimovic erzielte im Dezember fünf Tore für Manchester United und wurde deswegen zum Spieler des Monats in der Premier League geehrt. Trotz seiner satten Ausbeute konnte er sich die Trophäe für das Tor des Monats nicht sichern. Diese ging an Teamkollegen Henrikh Mkhitaryan.

Der ehemalige Dortmund-Spieler traf am Boxing Day gegen den AFC Sunderland sehenswert im Stile eines Skorpion-Kicks (der Spieler lässt sich kopfüber nach vorne fallen und tritt den Ball mit der Ferse, Anm. d. Red.) in das gegnerische Tor. Ibra stellte nun aber klar, dass auch er Anteil an dieser akrobatischen Leistung habe.

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Es war ein erstaunliches Tor. Das ist ein Treffer, den kann man nicht beschreiben, nicht einmal davon träumen kann. Es ist wirklich sehr schwer", schwärmte Ibrahimovic bei EA Sports.com und will auch seinen Beitrag an Mkhitaryans Tor erwähnt wissen.

"Ich freue mich für ihn, weil es ein Tor ist, an das sich die Leute für immer erinnern können. Außerdem bin ich glücklich, weil ich involviert war", stellte er klar und erklärte seinen Beitrag: "Wir haben ein paar Wochen davor trainiert und ich habe ihm genauestens erklärt, wie er die Bewegung umsetzen muss."

Zlatan Ibrahimovic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung