Dietrich Mateschitz will seinen Fokus ganz auf Leipzig legen

Mateschitz dementiert Interesse an West Ham

Von SPOX
Samstag, 14.01.2017 | 14:57 Uhr
Dietrich Mateschitz hat kein Interesse an West Ham United
Advertisement
Premier League
West Ham -
Leicester
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Everton
Premier League
Huddersfield -
Man City
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
Premier League
Watford -
Man United
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Liverpool
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Newcastle
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
Everton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Premier League
Man City -
West Ham

Dietrich Mateschitz, Besitzer von RB Leipzig, hat ein mögliches Engagement in der Premier League dementiert. Die englische Tageszeitung The Sun hatte von Plänen des Red-Bull-Milliardärs berichtet, bei West Ham United einzusteigen und dort ein englisches Pendant zu den Standorten in Leipzig, Salzburg, New York und Sao Paulo zu installieren.

"Das ist nicht einmal Kaffeesudlesen. Es wäre sogar eine außerordentliche Dummheit, nach dem erfolgreichen Engagement in Leipzig jetzt auch an irgendeine Ergänzung in England zu denken. Das wäre sportlich falsch", sagte Mateschitz gegenüber der Salzburger Nachrichten.

Erlebe die Premier League Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Alles ineinander zu vermischen würde dann auch irgendwann einmal nicht mehr den UEFA-Richtlinien entsprechen", so der 72-Jährige weiter, der den Transfer-Wahnsinn in China dennoch pragmatisch sieht: "Es gibt offensichtlich immer einen, der mehr zahlt."

Priorität habe derzeit vor allem die deutsche Bundesliga und die Leistungen von RB. Deshalb sei auch geplant, Leistungsträger langfristig zu halten. "So ist das Geschäft. Aber wir werden versuchen, in Leipzig die Spieler zu halten und mitzubieten."

Alle News zu West Ham United

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung