Fussball

Klopp kritisiert mediale Erwartungshaltung

Von SPOX
Jürgen Klopp kritisiert die Erwartungshaltung der Medien an sich und den FC Liverpool

Vor dem Spiel bei Bournemouth am Sonntag (14. 30 Uhr live auf DAZN und im Liveticker) hat Liverpool-Coach Jürgen Klopp alle Hände voll damit zu tun, zahlreiche Fragen nach den Titelchancen zu beantworten. Dabei will er gar nicht die Euphorie bremsen und besinnt sich auf das Hier und Jetzt. Trotzdem übt er auch Kritik an der Erwartungshaltung der Medien.

"Ich bin erst 15 Monate hier. Ich kann nicht den ganzen Druck der Geschichte des Vereins auf meine Schultern packen und schon gar nicht auf die der Spieler", zitiert ihn der Guardian. Es sei eine komplett neue Mannschaft und so sollte es jeder betrachten - auch die Medien.

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Geschichte hilft dir auch nicht wirklich jede Saison. Letztes Jahr ist Leicester Meister geworden und jetzt können sie sich auch nichts dafür kaufen", erklärt Klopp.

"Wir wollen unsere eigene Geschichte starten und wenn wir zehn Spieltage vor Schluss noch Titelchancen haben dann müssen wir vielleicht mit einem gewissen Druck umgehen. Doch mein Gefühl ist, dass wir alles gewinnen können", so der Coach weiter.

Jürgen Klopp im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung