Aitor Karanka erklärt Middlesbrough Taktik gegen Manchester City

Karanka: Kein Respekt vor City war die Lösung

Von SPOX
Samstag, 05.11.2016 | 21:03 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Aitor Karanka zieht die Fäden beim FC Middlesbrough. Nach dem 1:1-Unentschieden gegen Manchester City erklärt der Trainer, warum seine Mannschaft in letzter Minute noch gegen die Elf von Pep Guardiola punkten konnte.

Einzig der 150. Treffer von Sergio Agüero zwang den Boro-Torhüter Victor Valdes, hinter sich zu greifen. Auf der Gegenseite sicherte Marten de Roon den Gästen durch sein erstes Premier-League-Tor einen Punkt. Karanka weiß, woran es anfangs scheiterte: "In der ersten Hälfte hatten wir zu viel Respekt vor Manchester City."

Dies änderte sich nach der Pause, freute sich der Trainer weiter: "In der zweiten Halbzeit haben wir nicht nur verteidigt. Wir haben auf unsere Weise gespielt. Ich war mit der Leistung sehr zufrieden und das Tor war großartig."

Erlebe die Premier League Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Middlesbrough scheint eine Stärke für Auswärtsspiele entwickelt zu haben. Von fünf Spielen wurde nur eines verloren, das nicht im Riverside Stadium ausgetragen wurde. Auch den Gunners knüpfte man in London durch ein torloses Remis einen Punkt ab. Für Karanka ein Qualitätsbeweis seiner Mannschaft: "Heute war es sogar schwieriger als gegen Arsenal. ManCity traf in einer ungünstigen Phase, in den letzten Minuten der ersten Hälfte. Ich freue mich sehr für die Spieler, die wieder einmal bewiesen haben, dass wir mit allen Teams konkurrieren können."

Die Premier League im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung