Paul Merson würde John Henderson Paul Pogba vorziehen

Paul Merson: Hätte lieber Henderson als Pogba

Von SPOX
Samstag, 15.10.2016 | 16:07 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Am Montag kommt es in der englischen Premier League zum Spitzenspiel zwischen dem FC Liverpool und Manchester United (ab 21 Uhr im LIVETICKER). Während die Reds in der Sommerpause darauf setzten, dass sich das Team unter Jürgen Klopp weiter einspielt und sich deshalb nur punktuell verstärkten, investierte man bei den Red Devils richtig. Unter anderem kamen Henrikh Mkhitaryan, Zlatan Ibrahimovic, Eric Bailly - und der teuerste Spieler der Welt.

Für Paul Pogba, der von Juventus Turin auf die Insel zurückkehrte, zahlte United mehr als 100 Millionen Euro. Doch in seinen ersten Spielen für das Team aus dem Old Trafford wusste der Franzose nicht unbedingt zu überzeugen - ganz im Gegensatz zum Liverpool-Kollektiv, in dem unter anderem Jordan Henderson glänzte.

Erlebe die Premier League Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Auf die Frage, welchen Mittelfeldspieler er bevorzuge, antwortete Paul Merson, Ex-Spieler des FC Arsenal, bei Sky Sports: "Aktuell Jordan Henderson." Allerdings fügte er einschränkend an: "Mit Blick auf die nächsten zehn Jahre? Weiß ich nicht. Wahrscheinlich dann doch Pogba, wenn man bedenkt, was sie für ihn ausgegeben haben."

Seine Wahl des Liverpool-Manns erläuterte Merson: "Henderson ist so gut wie kaum ein anderer in der Premier League. Man muss ihm Respekt zollen: Er war bislang hervorragend, während Pogba sich schwergetan hat."

Alles zur Premier League

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung