Gerard Pique spricht über seine Zeit bei Manchester United

Pique verbrannte einst Evras Schuhe

Von SPOX
Freitag, 14.10.2016 | 16:59 Uhr
Gerard Pique spielte vier Jahre bei Manchester United
Advertisement
Premier League
West Ham -
Brighton
Premier League
Chelsea – Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Premier League
Southampton -
West Brom
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Everton -
Arsenal
Premier League
Tottenham -
Liverpool
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Southampton
Premier League
Leicester -
Everton
Premier League
Burnley -
Newcastle

Gerard Pique verbrachte vier Jahre in England. Bei Manchester United fühlte sich der heutige Barca-Star pudelwohl, wie er nun offenbart. Gründe dafür waren der englische Humor und die Streiche, die sich die Profis vor zehn Jahren in Sir Alex Fergusons Umkleidekabine gespielt haben.

"Ich bin ein großer Fan von britischem Humor", schwärmt der 29-Jährige gegenüber TV3. "Wenn du anderen Streiche spielst, sind sie nicht beleidigt. Sie versuchen, es dir heimzuzahlen, aber sie beschweren sich nicht."

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

In Barcelona könne er diesen Klamauk nicht betreiben: "Hier bei Barca wir mein Humor nicht von allen geschätzt. Ich lasse ihnen die Luft aus den Reifen, aber das ist nichts im Vergleich zu dem, was wir in Manchester aufgezogen haben."

Pique kann auch gleich ein Beispiel nennen. Sein damaliger Vereinskollege Patrice Evra war neu bei den Red Devils und hatte keinen leichten Start mit seinen Teamkollegen: "Eines Tages kam Patrice mit Schuhen, die Nike für ihn personalisiert hatte. Da standen die Namen seiner Kinder drauf mit all diesen verrückten Details. Als er dann in die Dusche ging, haben wir ein kleines Lagerfeuer gemacht. Wir haben die Schuhe verbrannt, haben es gefilmt und ihm das Video geschickt."

In seinen ersten Jahren in Barcelona versuchte der Innenverteidiger, ähnlichen Schabernack zu treiben. Doch dies würde dort nicht gut ankommen, weil es eine andere Kultur sei. Bei Manchester United hatte er "eine Umkleidekabine voller Leben".

Gerard Pique im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung