Özil: Vertragsverlängerung und doppelte 10?

Von SPOX
Sonntag, 04.09.2016 | 12:38 Uhr
Mesut Özil trägt wohl bald auch bei Arsenal die 10
Advertisement
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County

Für Weltmeister Mesut Özil geht ein Traum in Erfüllung: Nach dem Karriereende von Lukas Podolski im DFB-Team darf der Arsenal-Star künftig die Rückennummer 10 tragen. Gleiches könnte bald auch im Verein Realität werden. Zudem scheint ein neuer Vertrag möglich.

Dem Express schilderte der Spielgestalter, wieso ihm diese Nummer so wichtig ist: "Für mich bedeutet die Nummer sehr viel. Es ist meine Lieblingsnummer. Fußballlegenden wie Zinedine Zidane, Diego Maradona oder Pele haben diese Zahl auf dem Rücken getragen. Ich bin wirklich sehr glücklich darüber."

Erlebe die Premier League live und auf Abruf auf DAZN

Was die richtige Nummer auf dem Rücken angeht, läuft es auch bei Arsenal rund für Özil. Denn bei den Gunners wird die 10 aufgrund des Abgangs von Jack Wilshere zum AFC Bournemouth neu vergeben: "Ja, sie ist frei geworden, und ich will sie definitiv haben", so Özil.

Gespräche über Gunners-Verlängerung werden fortgesetzt

Er verriet außerdem, dass es bereits Gespräche mit Arsenal über eine Verlängerung seines bis 2018 laufenden Vertrags gegeben habe. Diese sollen nun fortgesetzt werden.

Dass der 27-Jährige in England seine Zeit genießt, liegt unter anderem an der Wertschätzung, die er erfährt: "Ja, das tut gut. Man sieht, dass ich über Jahre meine Leistung gebracht habe. Die Fans mögen mich und meine Art Fußball zu spielen. Ich fühle mich pudelwohl dort. Es macht einfach Spaß, in England zu spielen."

Dass er in Deutschland dagegen oft kritisiert wird, führt Özil auf die hohe Erwartungshaltung von Fans und Öffentlichkeit zurück: "Sobald ich kein Tor vorbereitet oder eines selbst geschossen habe, sind viele Menschen enttäuscht. Manchmal geht mir dabei zu sehr verloren, wie viel ich gelaufen bin, wie viele Pässe ich geschlagen habe. Der Bundestrainer sieht meine komplette Leistung. Und ganz ehrlich: Sein Urteil ist das wichtigste."

Mesut Özil im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung