Mustafi holte sich Rat bei Özil

Von SPOX
Montag, 29.08.2016 | 11:41 Uhr
Shkodran Mustafi hatte vor dem Wechsel Kontakt mit Mesut Özil
Advertisement
Premier League
Huddersfield -
Chelsea
Premier League
Crystal Palace -
Watford (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Stoke (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Arsenal
Premier League
Liverpool -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Everton (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Man United -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Man City (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Premier League
Man City -
Tottenham
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Man United
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)

Shkodran Mustafi hat vor seinem Wechsel zum FC Arsenal den Rat von Nationalmannschaftskollege Mesut Özil geholt. Der Transfer des Innenverteidigers soll bald offiziell bekanntgegeben werden. Laut Trainer Arsene Wenger geht es nur noch um den Papierkram.

In London soll er die gebeutelte Defensive der Gunners stabilisieren. Abwehrchef Per Mertesacker fehlt noch verletzt. "Ich habe Per lange Zeit nicht gesehen, weil er aus der Nationalelf zurückgetreten ist, aber ich habe mit Mesut gesprochen", erklärte Mustafi gegenüber Sky Sports.

Erlebe die Premier League Live auf DAZN. Hol Dir Deinen Gratismonat

"Er hat mir alles gesagt, was ich wissen wollte. Alles war positiv, deswegen war ich schnell überzeugt. Es hat nicht viel gebraucht. Ich habe Arsenal immer geliebt und mag die Spielweise. Sie ist nicht typisch für England", schwärmte der 24-Jährige.

Shkodran Mustafi im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung