Arsene Wenger hält Viel von Neuzugang Granit Xhaka

Wenger: "Wird noch großen Einfluss haben"

Von SPOX
Freitag, 16.09.2016 | 16:46 Uhr
Granit Xhaka wird, laut Arsene Wenger, noch großen Einfluss beim FC Arsenal haben
Advertisement
Premier League
West Ham -
Brighton
Premier League
Chelsea -
Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Premier League
Southampton -
West Bromwich
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Everton -
Arsenal
Premier League
Tottenham -
Liverpool
Premier League
Man United -
Tottenham
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Southampton
Premier League
Leicester -
Everton
Premier League
Burnley -
Newcastle

Laut Arsenal-Coach Arsene Wenger wird sich Neuzugang Granit Xhaka noch bei den Londonern zurechtfinden. Außerdem ist er sich sicher, dass der Schweizer zukünftig "großen Einfuss" auf Arsenal ausüben wird.

Xhaka, der im Sommer für eine Ablösesumme von 45 Millionen Euro von Borussia Mönchengladbach nach England gewechselt war, stand bisher nur zweimal in der Startelf der Gunners. Auch im Champions-League-Spiel gegen Paris Saint-Germain wurde der 23-Jährige erst 19 Minuten vor Spielende eingewechselt. Für Wenger besteht aber kein Grund zur Sorge.

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Es geht nicht um fehlende Qualität, er muss sich erst an eine neue Liga mit höherem Tempo anpassen", verriet der Coach im Vorfeld des Premier-League-Spiels gegen Hull City.

Trotz allem ist sich der Franzose sicher, dass Xhaka in Zukunft ein Schlüsselspieler für die Londoner werden wird. Ein weiterer Grund für die vergleichsweise geringe Spielzeit sieht der Gunners-Coach im noch felhenden Zusammenspiel mit seinen Teamkollegen. "Es geht auch um die Paarungen im Mittelfeld. Francis Coquelin und Santi Cazorla haben ungefähr 60 Spiele Seite an Seite gespielt. Das spielt auch eine Rolle.", so Wenger weiter.

Alle Infos zum FC Arsenal

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung