RB Leipzigs Timo Werner blickt selbstbewusst in Richtung Dortmund-Spiel

Werner: "Können Dortmund wehtun"

SID
Montag, 29.08.2016 | 10:04 Uhr
Timo Werner schöpft viel Selbstvertrauen aus dem ersten Spiel seiner Mannschaft
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Das erste Bundesligaspiel von Aufsteiger RB Leipzig gegen die TSG 1899 Hoffenheim war von einem stetigen Hin und Her mit vielen Torchancen gezeichnet. Zum Feiern war am Ende vor allem den Roten Bullen zumute, die in Person von Marcel Sabitzer in letzter Minute zum 2:2-Ausgleich kamen und so den ersten Bundesligapunkt der Vereinsgeschichte ergatterten. Entsprechend euphorisch blickt Timo Werner in die Zukunft.

"Wir hätten das Spiel auch gewinnen können. Als wir im Spiel drin waren, hatte Hoffenheim gar keine Chancen mehr. Wenn wir so auftreten, wie heute in den starken Phasen, können wir auch Dortmund wehtun", gibt sich der Stürmer gegenüber der Bild optimistisch.

Erlebe die Premier League Live auf DAZN. Hol Dir Deinen Gratismonat

Auch Mannschaftskollege und Torschütze zum 1:1, Dominik Kaiser, fühlt sich für die kommenden Aufgaben gewappnet: "Es ging gleich ordentlich zur Sache, man hat gemerkt, dass ein anderer Wind weht. Am Ende haben wir uns für die 90 Minuten belohnt. Wir haben einen Spirit, der uns durch die Saison tragen kann."

Timo Werner im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung