Medien: Benitez bleibt in Newcastle

Von SPOX
Sonntag, 22.05.2016 | 14:48 Uhr
Benitez bleibt wohl trotz des Abstiegs Trainer der Magpies
© getty
Advertisement
League Cup
Bristol City -
Man City
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Premier League
Tottenham -
Man United
Premier League
Man City -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Premier League
Burnley -
Man City
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United – Huddersfield (Delayed)
Premier League
West Bromwich -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Premier League
Liverpool -
Tottenham

Trotz des Abstiegs bleibt Rafael Benitez Newcastle United wohl als Trainer erhalten. Der Spanier soll kurz davor stehen, einen Dreijahresvertrag bei den Magpies zu unterzeichnen. Allerdings stellt Benitez dabei Bedingungen.

Wie der Mirror berichtet, steht Rafael Benitez kurz davor, einen Dreijahresvertrag bei Newcastle zu unterzeichnen. Im Laufe dieser Woche soll sich der Spanier mit Besitzer Mike Ashley treffen, um den Deal zu fixieren. Benitez fordert scheinbar neue Strukturen, die ihm bei Transfers das letzte Wort geben.

Unter anderem soll der jetzige Chefscout Graham Carr Platz für Frank McParland machen. McParland war früher Scout bei Liverpool und steht zur Zeit bei den Glasgow Rangers unter Vertrag. Der Besitzer würde Carr zwar ungern aus dem Verein verbannen, da der Scout in letzter Zeit aber oft ein unglückliches Händchen bewies, steht Ashley unter Druck. So konnte trotz Ausgaben in Höhe von über 100 Millionen Pfund in den letzten 18 Monaten der Abstieg nicht abgewendet werden.

Benitez soll derweil darauf brennen, einen neuen Kader aufzubauen, mit dem er den direkten Wiederaufstieg perfekt machen kann, um dann wieder in der Premier Leauge anzugreifen. Dabei gilt es aber einen Exodus wichtiger Spieler zu unterbinden. Wijnaldum und Sissoko stehen demnach vor dem Abgang.

Rafael Benitez im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung