Arsenal bietet angeblich 27,5 Millionen für Gladbacher

Eberl dementiert Angegot für Xhaka

SID
Mittwoch, 11.05.2016 | 10:46 Uhr
Granit Xhaka steht in Gladbach noch bis 2019 unter Vertrag
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Der englische Premier-League-Klub FC Arsenal ködert offenbar den Schweizer Nationalspieler Granit Xhaka von Borussia Mönchengladbach und bietet angeblich eine Ablöse von 27,5 Millionen Euro. Manager Max Eberl dementiert jedoch.

Von dem angeblichen Angebot berichtet die Sport Bild. Die Gunners, Klub der Weltmeister Mesut Özil und Per Mertesacker, haben dem defensiven Mittelfeldspieler einen Fünf-Jahres-Vertrag geboten. Im kommenden Jahr soll Xhaka aufgrund einer Ausstiegsklausel für 25 Millionen Euro Ablöse gehen können. Der Vertrag von Xhaka bei der Borussia läuft bis 2019.

Gegenüber der DPA dementierte Manager Max Eberl aber umgehend: "Es gibt keinen neuen Stand. Dass es natürlich Interesse an so einem Spieler gibt, ist klar", meinte er. "Was tatsächlich noch passiert, müssen wir abwarten. Aber es gibt kein offizielles Angebot."

Offenbar ist eine Summe von mindestens 40 Millionen Euro in diesem Sommer für den Eidgenossen möglich. Teuerster Gladbacher Spieler war bislang Nationalstürmer Marco Reus, der 2012 für 17,1 Millionen zu Borussia Dortmund gewechselt war.

Granit Xhaka im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung