Die Three Lions in der Kaderanalyse

Schrödingers Löwen

Donnerstag, 24.03.2016 | 11:10 Uhr
Harry Kane könnte das neue Gesicht der Three Lions werden
© getty
Advertisement
Premier League
West Ham -
Brighton
Premier League
Chelsea – Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Premier League
Southampton -
West Brom
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Everton -
Arsenal
Premier League
Tottenham -
Liverpool
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premier League
Arsenal v
Swansea
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Watford -
Stoke
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham
Premier League
Brighton -
Southampton
Premier League
Leicester -
Everton
Premier League
Burnley -
Newcastle

Ohne Punktverlust jagte England als Gruppensieger durch die EM-Qualifikation. Geht es um die Favoriten bei Turnier in Frankreich, ist das Mutterland des Fußballs dennoch außen vor. SPOX nimmt den Kader unter die Lupe und will wissen: Sind die Three Lions immer noch die zweitrangige Mannschaft der letzten Jahre? Oder wächst auf der Insel eine Goldene Generation, vielleicht sogar ein Geheimfavorit, heran?

Tor

Die Kandidaten: Joe Hart (Manchester City), Jack Butland (Stoke City), Fraser Forster (Southampton), Tom Heaton (Burnley)

Die Situation: Zugegeben: Der Blick auf die Torhüterauswahl von Coach Roy Hodgson wird keinem Gegner der Engländer den Angstschweiß auf die Stirn treiben.

Joe Hart, seines Zeichens Schlussmann bei Manchester City und trotz unbestreitbarer Klasse nach wie vor für diverse Aussetzer und Unsicherheiten gut, fehlt den Three Lions wegen einer Wadenverletzung in den kommenden Testspielen gegen Deutschland (Sa., 20.45 im LIVETICKER) und den Niederlanden. Wird es für England aber am 11. Juli in Marseille gegen Russland ernst, wird Hart das Tor hüten. Und damit als so ziemlich einziger Spieler im Aufgebot Hodgsons einen sicheren Startplatz haben.

Was danach kommt? Viel Mittelmaß, viel Einerlei. In Abwesenheit Harts wird Jack Butland in den kommenden Partien zwischen den Pfosten stehen. Der 23-Jährige spielt bei Stoke eine ordentliche Saison, an der Stellung Harts wird er aber ebenso wenig rütteln können wie Fraser Forster von Southampton, der nach einem Patellasehnenriss erst Mitte Januar sein Saisondebüt gab, oder der nachnominierte Tom Heaton.

"Tom war schon mehrfach mit uns dabei und ich heiße ihn herzlich willkommen", waren Hodgsons Worte über den 29-Jährigen Keeper des Zweitligaklubs FC Burnley, der in der Championship in 38 Einsätzen 15mal die Null hielt - die EM aber wohl vor dem eigenen Fernseher verfolgen wird.

Seite 1: Tor

Seite 2: Abwehr

Seite 3: Mittelfeld

Seite 4: Angriff

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung