Es soll erste Gespräche geben

Özil im Fokus von Barca?

Von SPOX
Samstag, 13.02.2016 | 12:28 Uhr
Mesut Özil hat angeblich das Interesse von Barca geweckt
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Nach Informationen der Bild ist der FC Barcelona an einer Verpflichtung von Mesut Özil interessiert. Im Rahmen des Champions-League-Achtlfinals zwischen Barca und Özils jetztigem Verein FC Arsenal soll es zu ersten Gesprächen kommen.

Özils-Management bestätigte gegenüber der Bild Anfragen von europäischen Top-Vereinen: "Es ist bekannt und richtig, dass Arsenal mit Mesut verlängern will. Es stimmt auch, dass es ständig andere Anfragen für ihn gibt. Mesut ist Weltmeister, der kreativste Spieler Europas, Deutschlands Top-Spieler - da ist es klar, dass Top-Vereine ihr Interesse an ihm zeigen." Beim FC Arsenal steht Özil noch bis zum Sommer 2018 unter Vertrag.

Sollte sich ein Wechsel zum FC Barcelona tatsächlich konkretisieren, dürfte wohl auch Real Madrid involviert sein. Laut den Enthüllungen von Football Leaks ist im damaligen Kaufvertrag zwischen Özils Ex-Verein Real und Arsenal eine Klausel verankert, die den Madrilenen ein Rückkaufs-Vorrecht gewährt.

Demnach müsste Arsenal bei einem Angebot eines anderen spanischen Vereins für Özil Real 48 Stunden geben, um darauf zu reagieren und die Offerte zu überbieten. Ein weiteres pikantes Detail der Enthüllungen: Sollte Özil für mehr als 50 Millionen Euro verkauft werden, stünden Real 33 Prozent der Differenz zwischen den 50 Millionen und der erzielten Ablöse zu.

Alles zum FC Arsenal

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung