Fussball

FCB vs Pool: "Kein großer Unterschied"

SID
Donnerstag, 25.06.2015 | 16:43 Uhr
Emre Can kämpft derzeit mit der U21 um den EM-Titel
© getty

Emre Can wähnt den FC Liverpool mit seinem Ex-Klub Bayern München in bestimmter Hinsicht auf Augenhöhe. Für U21-Teamkollege Joshua Kimmich hat er einen Tipp für dessen Einstieg in München parat und spricht außerdem über seine mysteriöse Verletzung.

Noch heute schwärmt Emre Can, wenn er zu seinem Ex-Verein Bayern München befragt wird. Als er auf einer Presserunde der U21-Nationalmannschaft gefragt wird, was denn für ihn den FC Bayern ausmache, erklärte er: "Bayern will immer Teil der Weltspitze sein. Man sieht das jeden Tag im Training: Jeder will sich beweisen, der Konkurrenzkampf ist enorm. Das Niveau ist sehr hoch."

Geht es nach Can, steht der FC Liverpool den Münchnern in dieser Hinsicht allerdings in nichts nach: "Es ist schwer zu vergleichen. Aber auch in Liverpool ist das Trainingsniveau sehr, sehr hoch. Wir haben ebenfalls Top-Spieler. Ich sehe da keinen großen Unterschied."

Kimmich muss "überhaupt keine Angst haben"

Viel Lob hat der 21-Jährige auch für seinen Nebenmann Joshua Kimmich übrig. Dem künftigen Münchner attestiert Can "sehr viel Qualität. Mit seiner Spielweise kann er jeder Mannschaft der Welt helfen, weil er sehr wichtig für ein Team ist."

Gerade deshalb müsse sich Kimmich beim FC Bayern auch nicht verstecken. "Er muss vor Bayern überhaupt keine Angst haben", so Can. "Er muss einfach selbstbewusst auftreten, dann kann er das packen." Auch bei der U21 sieht er Kimmich als seinen "optimalen Partner" auf der Doppelsechs.

Can selbst kämpft sich bei der U21-EM jedoch immer noch mit regelmäßigen Wadenproblemen herum. "Es kommt immer wieder vor, dass die Wade schmerzt. Hier bei der EM bin ich deshalb jeden Tag in Behandlung." Immerhin ist die Entwicklung positiv: "Es wird immer besser, auch wenn ich noch nicht bei 100 Prozent bin."

Emre Can im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung