Hazard: Chelsea mit De Bruyne stärker

SID
Freitag, 27.03.2015 | 10:08 Uhr
Eden Hazard und Kevin de Bruyne spielten schon beim FC Chelsea zusammen
© getty
Advertisement
Premier League
West Bromwich -
Man United
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Burnley -
Tottenham
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premier League
Liverpool -
Leicester
Premier League
Man Utd -
Southampton

Eden Hazard ist davon überzeugt, dass der FC Chelsea mit seinem Landsmann Kevin De Bruyne stärker wäre. Jose Mourinho hatte den Offensiv-Akteuer im Winter 2014 an den VfL Wolfsburg abgegeben.

Nachdem De Bruyne während seiner Leihe zu Werder Bremen überzeugt hatte, kehrte der Belgier zu den Blues zurück, als Mourinho seine zweite Amtszeit an der Stamford Bridge begann. Der 23-Jährige konnte sich aber keinen Stammplatz erkämpfen und wurde im Januar letzten Jahres zu den Wölfen transferiert.

De Bruyne steuerte für Wolfsburg in der laufenden Bundesliga-Saison bislang neun Tore und 16 Vorlagen für die Wölfe bei und ist bei den Niedersachsen der herausragende Spieler.

"Chelsea wäre stärker, wenn wir De Bruyne behalten hätten. Er ist ein großartiger Spieler", sagte Hazard der L'Equipe nun. "Aber Mourinho hat sich dazu entschieden, ihn gehen zu lassen."

Geringerer Druck bei Wolfsburg

Der Mittelfeldspieler der Blues ist überzeugt, dass sich sein belgischer Nationalmannschaftskollege auch bei den Blues durchgesetzt hätte, da er hervorragende Qualitäten habe. "Allerdings ist der Druck bei Chelsea auch größer als in Wolfsburg", erklärte der 24-Jährige.

"Ich hätte liebend gern mit ihm bei Chelsea zusammengespielt, aber woanders Stammspieler zu sein, ist gut für ihn. Man sieht, was es Thibaut Courtois gebracht hat. Es ist schade, dass er gegangen ist, aber er wird eine erfolgreiche Karriere haben", ergänzte Hazard.

Alles zum FC Chelsea

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung