Teammanager übernimmt von Interimstrainer Millen

Pardew übernimmt bei Crystal Palace

SID
Samstag, 03.01.2015 | 10:37 Uhr
Alan Pardew kommt von Newcastle United und übernimmt den Trainerjob bei Crystal Palace
© getty
Advertisement
Premier League
Live
Southampton -
Newcastle
Premier League
Leicester -
West Bromwich
Premier League
West Ham -
Brighton
Premier League
Chelsea – Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Premier League
Southampton -
West Brom
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Everton -
Arsenal
Premier League
Tottenham -
Liverpool
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premier League
Arsenal v
Swansea
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Watford -
Stoke
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham

Crystal Palace hat seinen früheren Mittelfeldspieler Alan Pardew als neuen Teammanager verpflichtet. Der 53-jährige Engländer kommt vom Ligarivalen Newcastle United und übernimmt den Job von Interimstrainer Keith Millen, Pardew erhält einen Vertrag über dreieinhalb Jahre. Das gab der abstiegsbedrohte Klub aus der Premier League am Samstag bekannt.

Eine Woche zuvor hatte Palace Neil Warnock (66) beurlaubt und damit für die erste Trainer-Entlassung der Saison gesorgt.

"Ich bin sehr glücklich, jeder kennt meine Geschichte bei diesem Klub", sagte Pardew, der 128 Mal für Crystal aufgelaufen und dabei 1989 den Aufstieg und 1990 das Finale des FA-Cups erreicht hatte: "Jetzt ist es wichtig, den Verein auf die nächste Stufe zu heben."

Nach Warnocks Entlassung hatte der vorherige Co-Trainer Millen das Team über den Jahreswechsel zu zwei torlosen Remis gegen die Queens Park Rangers und Aston Villa geführt. Die Mannschaft aus London holte aus den letzten 14 Spielen nur einen Sieg und belegt als Tabellen-18. derzeit den ersten Abstiegsplatz.

Crystal Palace in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung