Rodgers spricht von Spanien-Wechsel

Von Adrian Franke
Dienstag, 21.10.2014 | 10:03 Uhr
Brandan Rodgers will auch mal in Spanien arbeiten
© getty
Advertisement
Premier League
Huddersfield -
Chelsea
Premier League
Crystal Palace -
Watford (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Stoke (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Arsenal
Premier League
Liverpool -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Everton (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Man United -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Man City (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Premier League
Man City -
Tottenham
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Man United
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)

Brendan Rodgers sieht sich nicht für immer beim FC Liverpool. Der Nordire schwärmte in einem Interview von Spanien und kann sich einen Wechsel auf die iberische Halbinsel gut vorstellen, zunächst hat er aber mit Liverpool noch viel vor.

"Ich hoffe, dass ich eines Tages in Spanien arbeiten kann", erklärte Rodgers gegenüber der spanischen Zeitung "AS": "Ich habe Spanisch gelernt, muss mich aber noch verbessern. Das wird wahrscheinlich passieren, wenn ich eines Tages in dem Land arbeite. Mit unseren spanischen Spielern spreche ich aber auch jetzt schon in ihrer Sprache."

Allerdings müssen Reds-Fans wohl keinen baldigen Abgang befürchten. Der Nordire ist noch bis 2018 an Liverpool gebunden und fügte hinzu: "Ich bin erst 41 Jahre alt und ich will hier noch viel erreichen. Das ist ein unglaublicher Klub und ich hoffe, noch rund 20 Jahre hier zu arbeiten. Aber eines Tages bringt mich das Schicksal hoffentlich nach Spanien und ich kann dieses wunderbare Land, die Kultur und einige tolle Klubs kennen lernen."

Doch im Moment fokussiert er sich nur auf Pool: "Der natürliche Prozess dieses Teams stockte durch den Abgang von Luis Suarez und die vielen Neuzugänge etwas. Es ist eine spannende Zeit in Liverpool mit vielen jungen Spielern, aber da wir besser werden wollen nehmen wir den kurzzeitigen Rückschlag mit dem Wissen im Hinterkopf, dass es den Klub langfristig besser macht."

Alle Infos zu Liverpool

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung