Fussball

Loic Remy bald ein Gunner?

Von Jan Höfling
Loic Remy traf am vergangenen Spieltag für die Magpies gegen Cardiff
© getty

Die Planungen für die kommende Saison laufen beim FC Arsenal auf Hochtouren. Ein Transferziel von Trainer Arsene Wenger soll dabei der französische Nationalspieler Loic Remy sein. Dieser wurde am Wochenende bereits im Emirates gesichtet.

Wie Fernsehbilder bestätigten, saß der 27-jährige Stürmer der Queens Park Rangers, dessen Leihe zu Newcastle United zum Ende der Saison ausläuft, während der Partie zwischen den Gunners und West Bromwich Albion auf der Tribüne.

"Ich wurde gerade darüber in Kenntnis gesetzt, dass Loic Remy im Stadion war. Ich wusste bis zu diesem Augenblick nichts davon, hoffe aber, dass er für seine Eintrittskarte bezahlt hat", scherzte Wenger auf der Pressekonferenz nach der Partie.

Es ist auf der Insel kein Geheimnis, dass der Franzose von den Qualitäten seines Landsmannes überzeugt ist und ihn deshalb gerne in seiner Mannschaft hätte. Die Gerüchte halten sich seit Wochen hartnäckig, zuletzt berichtete der "Mirror" über einen Wechsel im Sommer.

Rückkehr zu QPR unwahrscheinlich

Da Remys Vertrag bei den Rangers über eine Ausstiegsklausel verfügt, gilt eine Rückkehr als unwahrscheinlich. "Es wird sehr schwer ihn zu halten", so QPR-Trainer Harry Redknapp.

Über eine eventuelle Ablösesumme ist nichts bekannt, allerdings dürfte diese deutlich über zehn Millionen Euro liegen. Diese Summe zahlte sein aktueller Verein bei der Verpflichtung im Januar 2013 an Olympique Marseille.

Loic Remy im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung