"Es war schwierig für ihn"

Mertesacker: Podolski wird noch oft treffen

SID
Montag, 20.08.2012 | 16:48 Uhr
Lukas Podolski erster Auftritt beim FC Arsenal war unglücklich
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Per Mertesacker hat seinen Team- und Nationalmannschaftskollegen Lukas Podolski nach dessen durchwachsenen Premier-League-Auftakt für den FC Arsenal in Schutz genommen.

"Es war schwierig für ihn, weil es sein erstes Spiel da vorne war", sagte Mertesacker in einem Interview am Montag auf der Klub-Webseite. Arsenal war am Samstag nur zu einem 0:0 gegen den AFC Sunderland gekommen.

"Ich denke, er wird sich schnell an das Spiel gewöhnen und noch oft für uns treffen", sagte Mertesacker weiter. In einigen Wochen werde man die Abschlussqualitäten des ehemaligen Kölners sehen.

Gegen Sunderland habe es dagegen noch viele Missverständnisse gegeben. "Wir müssen den neuen Spielern Zeit geben", sagte der 27-Jährige.

"Das wird schon." Er selbst sei vollständig von seiner Knöchelverletzung genesen, sagte Mertesacker: "Ich habe keinerlei Schmerzen gehabt, mein Knöchel fühlt sich gut an, und ich freue mich auf das nächste Spiel."

Lukas Podolski im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung