Podolskis Premier-League-Einstand

Arsene Wenger: "Podolski ist noch nicht so weit"

Von Tobias Ilg
Montag, 20.08.2012 | 12:52 Uhr
Sein erstes Ligaspiel für Arsenal hat sich Lukas Podolski (r.) sicher anders vorgestellt
© spox
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Bei seinem ersten Liga-Einsatz für den FC Arsenal gegen Sunderland hat Lukas Podolski eine unglückliche Leistung gezeigt. Bereits nach 64 Minuten wurde er ohne nennenswerte Aktion durch Sturm-Konkurrent Olivier Giroud ausgetauscht.

Lukas Podolski sollte am ersten Spieltag der Premier League-Saison gegen den AFC Sunderland den Abgang von Robin van Persie zu Manchester United vergessen machen. Die Erwartungen konnte der 27-jährige Nationalspieler am vergangenen Samstag jedoch vorerst nicht erfüllen.

"Podolski ist physisch noch nicht so weit", urteilte Coach Arsene Wenger nach der Partie. Podolski, der der den Vorzug vor Oliver Giroud erhielt, ließ sich immer wieder ins Mittelfeld fallen, strahlte jedoch nur wenig Torgefahr aus und war kaum an Aktionen der Arsenal-Offensive um Gervinho, Cazorla und Walcott beteiligt. Nach 64 Minuten endete der Arbeitstag des ehemaligen Kölners ohne zählbaren Erfolg.

Auch Giroud ohne Treffer

Auch dem für Podolski eingewechseltem französischen Nationalspieler Giroud gelang kein Treffer mehr: Arsenal und Sunderland trennten sich 0:0.

Trotz des durchwachsenen Debüts zeigt sich Arsenals Chefcoach Arsene Wenger von Podolski überzeugt: "Er besitzt Qualität." Diese kann er am kommenden Sonntag wieder unter Beweis stellen, wenn der FC Arsenal am 2. Spieltag bei Stoke City gastiert.

Lukas Podolski im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung