Chelsea-Krise verschärft sich

Andre Villas-Boas bangt um Trainerjob

Von SPOX
Sonntag, 04.03.2012 | 12:36 Uhr
Andre Villas-Boas (M.) ist seit Saisonbeginn Trainer des FC Chelsea
© Getty
Advertisement
Premier League
Brighton -
Everton
Premier League
Southampton -
Newcastle
Premier League
Leicester -
West Bromwich
Premier League
West Ham -
Brighton
Premier League
Chelsea – Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Premier League
Southampton -
West Brom
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Everton -
Arsenal
Premier League
Tottenham -
Liverpool
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premier League
Arsenal v
Swansea
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Watford -
Stoke
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham

Für Andre Villas-Boas wird die Luft beim FC Chelsea immer dünner. Nach der 0:1-Niederlage bei West Bromwich Albion in der Premier League war sich auch der Trainer selbst seiner Zukunft nicht mehr sicher.

"Sie werden den Besitzer fragen müssen", sagte AVB auf die Frage, ob er auch beim FA-Cup-Spiel gegen Birmingham City am Dienstag noch auf der Bank der Blues sitzen werde und legte sein Schicksal damit in die Hände von Klubboss Roman Abramowitsch.

27. Spieltag: City und Arsenal siegen - Pleite für Chelsea

Von dessen Seite ließ sich in letzter Zeit kaum Rückendeckung für den Trainer vernehmen. Villas-Boas sieht darin kein Problem: "Ich brauche es nicht, dass der Klub mich unterstützt. Wir müssen einfach unseren Job machen und jeder muss besser werden - die Mannschaft, das Management, jeder. Wenn wir Unterstützung wollen, müssen wir besser werden."

Druck? Kein Problem!

Auch den steigenden Druck auf seine Person sieht Villas-Boas als selbstverständliche Begleiterscheinung des Geschäfts. "Jede Chelsea-Niederlage erzeugt Druck für den Trainer. Jeder Trainer, der mit einem Topklub verliert, steht unter Druck. Das muss man akzeptieren", sagte der Portugiese im "Guardian".

Nach der neuerlichen Niederlage steht für Chelsea lediglich ein Sieg in den vergangenen sieben Spielen zu Buche, von Platz vier und der Champions-League-Qualifikation trennen die Blues nun drei Punkte.

In der Champions League droht das Aus im Achtelfinale nach der 1:3-Hinspielniederlage beim SSC Neapel.

Der FC Chelsea im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung