Redknapp wohl sicher zur FA

Medien: Klinsmann bei Tottenham im Gespräch

Von SPOX
Sonntag, 12.02.2012 | 12:10 Uhr
Wird Jürgen Klinsmann schon bald nach Europa zurückkehren? Derzeit trainiert er das US-Team
© Getty
Advertisement
Premier League
West Ham -
Brighton
Premier League
Chelsea -
Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Premier League
Southampton -
West Bromwich
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Everton -
Arsenal
Premier League
Tottenham -
Liverpool
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Southampton
Premier League
Leicester -
Everton
Premier League
Burnley -
Newcastle

England braucht einen neuen Nationaltrainer nach dem Rücktritt von Fabio Capello. Der Topkandidat ist Harry Redknapp, derzeit noch Trainer der Tottenham Hotspur. Laut englischen Medien wird Redknapp den Job übernehmen, also brauchen auch die Spurs einen Nachfolger. Topkandidat: Jürgen Klinsmann!

Wie der "Mirror" am Sonntag exklusiv meldet, ist das Team von der White Hart Lane am aktuellen US-Nationaltrainer Klinsmann interessiert. Er soll ab Sommer das Team übernehmen, nachdem er bereits zweimal für Tottenham als Spieler aktiv war.

In der Saison 1994/95 avancierte er zum Spieler des Jahres und 1998/99 half er noch mal kurzfristig aus, um den Abstieg zu verhindern. Klinsmann selbst soll nicht abgeneigt sein.

Mit Redknapp zur EURO

Redknapp wiederum sehe es zwar als Verpflichtung gegenüber Tottenham an, die Saison mit dem Klub zu Ende zu bringen, aber danach wolle er sehr wohl England übernehmen. Die Chance auf den Posten des Nationaltrainers könne er nicht verstreichen lassen. Allerdings werden die Spurs wohl versuchen, ihrem Coach einen neuen Vertrag anzubieten, um ihn doch zu halten.

Ein Wechsel von Redknapp zur FA würde den Verband allerdings teuer zu stehen kommen. Der "Daily Star" spricht von einer Summe im Bereich von ca. 18 Millionen Euro als mögliche Kompensation für Tottenham. Etwa diese Summe soll Spurs-Vorsitzender Daniel Levy im Auge gehabt haben für den Fall, dass Al-Ahly Dubai den Trainer abgeworben hätte.

Für die FA wird es teuer

Im Vertrag des 64-Jährigen ist eine Summe von ca. sechs Millionen Euro festgeschrieben. Diese könnte jedoch ansteigen, weil der Kontrakt noch 15 Monate läuft. Zudem wird spekuliert, dass Redknapp seine beiden Assistenten, Kevin Bond und Joe Jordan, mitnehmen würde.

Die FA selbst scheint indes kein Problem mit einer hohen Abfindung für Tottenham zu haben. Vorsitzender David Bernstein dazu: "Einen Trainer und sein Trainerteam aus einem Vereinsvertrag herauszukaufen kann teuer werden - es ist Teil unserer Überlegungen. Aber wir werden nicht knauserig sein. Wir werden den Preis zahlen, den wir zahlen müssen."

Jürgen Klinsmann im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung