Hodgson tritt als Liverpool-Trainer zurück

Von SPOX
Samstag, 08.01.2011 | 12:24 Uhr
Roy Hodgson war nur knapp sechs Monate Trainer beim FC Liverpool
© Getty
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Roy Hodgson ist nicht mehr Trainer beim FC Liverpool. Wie der Klub am Samstagmittag mitteilte, gehen der 63-Jährige und die Reds "in beiderseitigem Einvernehmen" ab sofort getrennte Wege. Liverpool-Legende Kenny Dalglish wird die Mannschaft beim FA-Cup-Spiel bei Erzrivale Manchester United als Interimslösung betreuen.

Klub-Besitzer John Henry begründete die Vertragsauflösung nüchtern: "Wir sind Roy sehr dankbar für die Arbeit der letzten sechs Monate. Aber beide Parteien haben erkannt, dass es für die Interessen des Klubs besser ist, wenn er von seinem Amt zurücktritt. Wir wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute."

Der Geschasste selbst nahm seinen Abgang ebenfalls recht gelassen hin: "Es war ein Privileg für mich, für diesen Verein zu arbeiten. Leider konnte ich der Mannschaft nicht meinen Stempel aufdrücken und den Umbauprozess weiter vorantreiben."

Massiver Druck für Hodgson

Schon in den letzten Wochen geriet Hodgson massiv unter Druck, die teilweise peinliche Vorstellung der Mannschaft beim 1:3 gegen Abstiegskandidat Blackburn Rovers und nicht zuletzt Tabellenplatz 12 mit der Tendenz der Abstiegsgefahr haben das Fass jetzt zum Überlaufen gebracht.

Bei der Niederlage in Blackburn skandierten die wütenden Fans bereits "Hodgson raus!" und forderten Klub-Legende Dalglish als Nachfolger. Der bekommt jetzt im Old Trafford seine Feuertaufe.

Dalglish erneut der Heilsbringer?

Nun soll es Dalglish richten, der 1985/1986 die Nachfolge des großen Bob Paisley als Liverpool-Coach angetreten hatte.

Als Spielertrainer führte er Pool direkt zum Double. Der Schotte gewann mit Liverpool zwei weitere Meistertitel 1988 und 1990 und trat 1991 überraschend zurück - als Tabellenführer. Vier Jahre später führte Dalglish Blackburn zur Meisterschaft.

"Wir sind sehr froh, dass Kenny für die Partie in Manchester an der Seitenlinie einspringt", sagte Henry. Ob Dalglish auch darüber hinaus Trainer bleiben darf, ließ er jedoch offen.

Hoffenheim an Liverpools Babel dran?

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung