Gladbach-Ziel Amin Younes klärt auf: Kein Vertrag mit dem SSC Neapel

Von SPOX
Mittwoch, 14.03.2018 | 07:11 Uhr
Amin Younes von Ajax Amsterdam hat Ärger mit dem SSC Neapel
Advertisement
Club Friendlies
Live
Bournemouth -
FC Sevilla
Allsvenskan
Norrköping -
Häcken
World Cup
Frankreich -
Kroatien (Highlights)
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco

Derzeit steht Amin Younes bei Ajax Amsterdam unter Vertrag. Im Sommer allerdings ist der deutsche Nationalspieler ablösefrei und hat laut eigenen Aussagen keinen Vertrag mit dem SSC Neapel abgeschlossen. Weg frei für Borussia Mönchengladbach?

"Ich möchte hiermit noch einmal klarstellen, dass ich mit dem SSC Neapel über einen Wechsel zur Rückserie der Saison 2017/18 verhandelt habe, mich aber aus privaten Gründen dazu entschieden habe, meinen Vertrag bei Ajax Amsterdam ‪bis zum 30. Juni 2018 zu erfüllen", sagt Younes bei Sport1.

In den Medien hatte Gerüchte die Runde gemacht, dass Younes zwar nicht im Winter nach Neapel wechselte, für den Sommer aber schon einen Vorvertrag abgeschlossen habe. Dies ist allerdings nicht richtig, erklärt der 24-Jährige.

Weg nach Gladbach frei?

Vielmehr macht Younes klar: "Ich habe mit dem SSC Neapel weder einen Vorvertrag unterschrieben, noch einen anderen Vertrag, der mich ‪ab dem 1. Juli 2018 an den SSC Neapel bindet. ‪Bis zum 30. Juni 2018 werde ich mich voll auf meinen Verein Ajax Amsterdam konzentrieren."

Nach dem 30. Juni ist allerdings alles offen - damit wäre auch zuletzt kolportierter Wechsel zu Borussia Mönchengladbach möglich. Für die Fohlen spielte Younes bereits ins einer Jugend, ehe er im Sommer 2015 nach Amsterdam wechselte.

Neapel droht mit rechtlichen Schritten

Aufgegeben hat Neapel den Flügelspieler derzeit aber noch nicht. In der Gazzetta dello Sport kündigte Rechtsanwalt Mattia Grassani rechtliche Schritte an: "Sollte Younes andere Wege beschreiten, wird er dafür auf finanzieller Ebene die Verantwortung übernehmen müssen."

Der Verein habe der Serie A bereits einen "unterzeichneten Vertrag" vorgelegt und seinen Anspruch damit verdeutlicht. Younes solle bei einem Wechsel zu einem anderen Verein nicht nur "Neapel entschädigen" sondern könnte auch gesperrt werden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung