Fussball

Zypern entlässt Nationaltrainer

SID
Christakis Christoforou wurde nach einem Sieg gegen Gibraltar entlassen

Nach dem mageren 2:1-Erfolg der Nationalmannschaft in der WM-Qualifikation am vergangenen Freitag auf Gibraltar hat Zyperns Fußball-Verband CFA Trainer Christakis Christoforou mit sofortiger Wirkung entlassen. Dies teilte die CFA am Montag mit. Christoforou war seit Dezember 2015 im Amt.

In der Quali-Gruppe H für die WM 2018 in Russland belegt Zypern mit sieben Punkten nach sechs Spielen den vierten Platz. Platz zwei, der zur Teilnahme an den Playoffs berechtigen könnte, ist bereits fünf Zähler entfernt.

Ein Nachfolger für Christoforou steht noch nicht fest, das nächste Qualifikationsspiel bestreitet Zypern am 31. August gegen den Tabellendritten Bosnien und Herzegowina (11 Punkte).

Alle Internationalen Fußball-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung