Rund 150 Millionen für Barca und Real

SID
Freitag, 02.06.2017 | 14:44 Uhr
In der Premier League wären der FC Barcelona und Real Madrid bei den TV-Geldern nur im gehobenen Mittelmaß
Advertisement
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Sturm Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Sturm Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
Club Friendlies
Liverpool -
Napoli
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus
International Champions Cup
AC Mailand -
FC Barcelona
J1 League
FC Tokyo -
Kobe
Championship
Leeds -
Stoke

Real Madrid und der FC Barcelona wären in der Premier-League nur gehobenes Mittelmaß - bei den TV-Geldern. Wie die spanische Sporttageszeitung AS berichtet, erhalten Barca und Real für die abgelaufene Spielzeit rund 150 bzw. 143 Millionen Euro.

Damit wären die beiden erfolgreichsten europäischen Vereinsmannschaften der vergangenen Jahre in der entsprechenden Rangliste auf der Insel nur Siebter und Achter.

Nach dem milliardenschweren TV-Vertrag des englischen Verbandes FA mit den TV-Riesen British Telecommunications und Sky sind die Summen im ersten Jahr förmlich explodiert. Als Nummer eins kassiert Meister FC Chelsea rund 173 Millionen Euro, das sind 60 Millionen mehr als Vorgänger Leicester City in der Saison 2015/16.

Insgesamt erhält die FA für die Jahre 2016 bis 2019 über 6,9 Milliarden Euro, alleine für die nationale Übertragung. Dazu kommen Gelder aus dem Verkauf der internationalen TV-Rechte. Für die Spielzeit 2016/17 werden in der Premier League damit insgesamt 2,75 Milliarden Euro ausgeschüttet.

Dagegen lesen sich die Erlöse der DFL trotz des Rekordhochs mit 709 Millionen Euro für die abgelaufene Saison eher bescheiden. Dies gilt folgerichtig auch für den TV-Ertrag von Meister Bayern München. Mit seinen 74,162 Millionen Euro kassiert der Rekordmeister mehr als 30 Millionen weniger als Premier-League-Schlusslicht FC Sunderland (107 Millionen)!

Alle internationalen Fußball-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung