Türkei baut WM-Stadion in Katar

SID
Mittwoch, 22.02.2017 | 19:10 Uhr
Ein türkisches Unternehmen hat den Zuschlag für den Bau des siebten WM-Stadions erhalten
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County

Das türkische Unternehmen Tefken hat den Zuschlag für den Bau des siebten Stadions für die Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar erhalten. Das gab das WM-Organisationskomitee am Mittwoch bekannt. Es soll sich um ein gemeinschaftliches Bauprojekt mit der lokalen Firma Al-Jaber handeln.

"Wir sind hocherfreut, den Vertrag Al-Jaber Engineering und Tefken als Gemeinschaftsunternehmung verleihen zu dürfen", sagte der Chef des WM-OK Hassan Al-Thawadi.

In dem 40.000 Zuschauer fassenden Stadion im Stadtteil Al Thumama in Doha sollen Spiele bis zum Viertelfinale stattfinden. Katar plant die Austragung derzeit mit acht Stadien, obwohl in der Bewerbung für die Weltmeisterschaft von zwölf Spielstätten die Rede war. Der Weltverband FIFA muss noch eine endgültige Entscheidung über die Anzahl der Stadien treffen. Katar hat ein Grundstück für ein eventuelles neuntes Stadion stillgelegt.

Das Emirat und die Türkei pflegen derzeit eine äußerst herzliche Beziehung. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan besuchte mit anderen Amtsträgern Doha vor wenigen Wochen. Nach dem gescheiterten Putsch im Juli vergangenen Jahres soll Emir Tamim bin Hamad al-Thani der erste Staatschef gewesen sein, der Erdogan angerufen hatte.

Anfang Februar hatte das katarische Finanzministerium mitgeteilt, dass derzeit fast 500 Millionen Dollar pro Woche in Infrastrukturprogramme fließen und dass dieses Level möglicherweise noch bis 2021 anhalten könnte.

Alles zum internationalen Fußball

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung