Fussball

UEFA will drei Startplätze mehr für Mega-WM

SID
Bislang hatte die UEFA 13 Startplätze bei einer WM

Die UEFA fordert für die "Mega-WM" mit 48 Teilnehmern 16 Startplätze und damit drei mehr als bisher. Einen entsprechenden Beschluss fasste das UEFA-Exekutivkomitee am Donnerstag in Nyon. Zudem soll jeweils ein europäisches Team in den 16 Dreiergruppen gesetzt sein.

Die UEFA fordert für die "Mega-WM" mit 48 Teilnehmern 16 Startplätze und damit drei mehr als bisher. Einen entsprechenden Beschluss fasste das UEFA-Exekutivkomitee am Donnerstag in Nyon. Zudem soll jeweils ein europäisches Team in den 16 Dreiergruppen gesetzt sein. "Wenn unsere Qualität wirklich so gut ist, kommen alle in die nächste Runde", sagte UEFA-Präsident Aleksander Ceferin.

Bei der WM 2018 in Russland starten 14 UEFA-Nationen, weil der Gastgeber einen zusätzlichen Startplatz bekommt. Für die Endrunde 2022 in Katar können sich 13 europäische Länder qualifizieren. Der Weltverband FIFA hatte die Aufstockung von 32 auf 48 Teilnehmer zur WM 2026 Anfang Januar beschlossen - seitdem versuchen alle sechs Konföderationen, möglichst viele zusätzliche Startplätze zu ergattern. Eine Entscheidung könnte während des FIFA-Kongresses in Manama/Bahrain am 11. Mai fallen.

Alle Infos zum internationalen Fußball

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung