Berater: Giovinco "fürs Erste" nicht nach China

SID
Mittwoch, 22.02.2017 | 19:28 Uhr
Sebastian Giovinco wechselte 2015 aus Turin nach Toronto
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Sebastian Giovinco bleibt der Major League Soccer wohl erhalten. Der Angreifer des FC Toronto wird laut seinem Berater Andrea D'Amico trotz zahlreicher Angebote "fürs Erste" nicht nach China wechseln.

"Fürs Erste hat er Nein gesagt", erklärte D'Amico im Interview mit Sky Sport Italia ließ jedoch eine Hintertür offen: "Das Angebot war für Toronto und ihn nicht gut genug, aber abwarten. Wenn man über den Transfermarkt spricht, ist immer alles möglich."

Im letzten Monat hatte der Berater des 30-Jährigen noch von zahlreichen "hohen Angeboten" für seinen Klienten aus Fernost berichtet. "Es gibt so viele Mittelsmänner, die derzeit mit chinesischen Klubs arbeiten. Sie kamen hierher und haben uns ein Angebot gemacht. Sobald man es ablehnt, eskaliert die Lage und es trudelt umgehend ein noch besseres ein", so D'Amico über den chinesischen Transfermarkt.

Giovinco wechselte 2015 von Juventus Turin nach Kanada und hat sich mit zahlreichen spektakulären Auftritten in der MLS ins Rampenlicht gespielt. Zudem wurde er nach seiner ersten Saison als Liga-MVP ausgezeichnet.

Sebastian Giovinco im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung