Vogts: Klinsmann-Entlassung "Frage der Zeit"

Von SPOX
Montag, 05.12.2016 | 12:47 Uhr
Für Berti Vogts kam Jürgen Klinsmanns Entlassung nicht überraschend
Advertisement
Fed Cup Women National Team
So22.04.
Halbfinale! Kerber, Görges und Co. gegen Tschechien
Copa del Rey
Live
FC Sevilla -
FC Barcelona
Primeira Liga
Live
Estoril -
Benfica
Primera División
Girona -
Espanyol
Serie A
Cagliari -
Bologna
Premier League
Arsenal -
West Ham
Ligue 1
Nizza -
Montpellier
Serie A
Udinese -
Crotone
Serie A
Chievo Verona -
Inter Mailand
Serie A
Lazio -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
FC Turin
Premier League
ZSKA Moskau -
FK Krasnodar
Primera División
Malaga -
Real Sociedad
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
St. Etienne -
Troyes
Premier League
Man City -
Swansea
First Division A
Brügge -
Lüttich
Primera División
Las Palmas -
Alaves
Premier League
Stoke -
Burnley (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Real Betis
Serie A
Juventus -
Neapel
Ligue 1
Bordeaux -
PSG
Superliga
Boca Juniors -
Newell's Old Boys
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad

Vor rund zwei Wochen wurde Jürgen Klinsmann nach einem schlechten Start in die WM-Qualifikation als Nationaltrainer der USA entlassen. Für Berti Vogts, jahrelang Klinsmanns Berater, kam die Entscheidung nicht überraschend. Er macht auch dem Verband Vorwürfe.

"Der Verband wollte Jürgen loswerden", sagte Vogts dem kicker zu den eigentlichen Gründen für Klinsmanns Entlassung: "Jürgen war unzufrieden mit der Entwicklung im amerikanischen Fußball und hat dies auch deutlich kundgetan. Er ist ein überaus kritischer Zeitgenosse, sich selbst gegenüber, aber auch gegenüber dem Verband. Er hat gegen die Missstände gewettert - völlig zu Recht. Doch dies ist ihm zum Verhängnis geworden."

Erlebe ausgewählte WM-Quali-Spiele Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Dennoch kann er die Entscheidung auch verstehen, ebenso wie Klinsmann selbst: "Jürgen ist Profi, hat es sehr gefasst aufgenommen. Schließlich weiß auch er, dass wir aus den zwei letzten Spielen mindestens vier Punkte hätten holen müssen. Er hat damit gerechnet und gespürt, wie sich die Stimmung gegen ihn aufbaut."

Es sei nur eine "Frage der Zeit" gewesen, "wann der Verband handelt", führt Vogts weiter aus. Zudem kritisiert er die überzogene Erwartungshaltung in den Staaten: "Die Amerikaner haben einen unglaublichen Stolz. Sie vergleichen den Soccer mit American Football, mit Basketball, mit Baseball. Sportarten, in denen sie unschlagbar sind. Sie können schwer begreifen, dass die Fußballelf nicht ganz vorne in der Weltrangliste platziert ist."

Trotz der beiden Niederlagen zum Auftakt der WM-Qualifikation ist Vogts überzeugt, dass die USA noch die Wende geschafft hätten: "Es sind erst zwei von zehn Quali-Spielen vorbei. Da sich drei Nationen qualifizieren, war noch alles drin."

Alle News zur WM-Qualifikation

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung