Carlo Ancelotti wollte Gonzalo Higuain bei Real Madrid halten

Ancelotti: Wollte Higuain bei Real Madrid halten

Von SPOX
Mittwoch, 09.11.2016 | 23:11 Uhr
Gonzalo Higuain spielt seit dieser Saison bei Juventus Turin
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Carlo Ancelotti wollte den argentinischen Stürmer Gonzalo Higuain nach seiner Ankunft bei Real Madrid nicht verkaufen, war aber nicht in der Lage, den Stürmer von einem Verbleib in Madrid zu überzeugen.

Higuain erzielte in 190 Spielen für Real 109 Tore und entschied sich, für 40 Millionen Euro Ablöse im Sommer 2013 für einen Wechsel zum SSC Neapel. "Ich konnte Higuain nicht überzeugen, in Madrid zu bleiben", erklärte Ancelotti gegenüber Tuttosport. "Er wollte mehr Einsatzzeit, also entschied er sich für einen Wechsel zu Neapel.

Erlebe die Serie A Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Während bei Real ein direkter Konkurrenzkampf mit Karim Benzema bestand, bewies Higuain in Italien abermals seine Ambitionen, zum Kreis der Weltklasse-Stürmer gehören zu wollen, und wechselte erst im Sommer für 90 Millionen Euro Ablöse von Napoli zum italienischen Meister Juventus. "Gonzalo ist der beste Mittelstürmer, gemeinsam mit Suarez und Lewandowski", lobte sein früherer Trainer den Offensivmann.

Bei Bayern München arbeitet der Italiener jetzt mit Robert Lewandowksi zusammen und ist beeindruckt von der Professionalität des Stürmer-Stars: "Er ist ein ernsthafter Spieler. Er macht keine Witze, auch wenn er mit allen in der Kabine eine großartige Beziehung hat." Auch die Leistungen auf dem Platz geben dem Coach in seiner Einschätzung über den Polen recht: "Er macht sich sehr gut, er ist herausragend. Er ist einer der Schlüsselspieler von Bayern und ich kann mir nicht vorstellen, dass er nach Italien wechseln könnte."

Gonzalo Higuain im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung