Mittwoch, 09.11.2016

Carlo Ancelotti wollte Gonzalo Higuain bei Real Madrid halten

Ancelotti: Wollte Higuain bei Real Madrid halten

Carlo Ancelotti wollte den argentinischen Stürmer Gonzalo Higuain nach seiner Ankunft bei Real Madrid nicht verkaufen, war aber nicht in der Lage, den Stürmer von einem Verbleib in Madrid zu überzeugen.

Higuain erzielte in 190 Spielen für Real 109 Tore und entschied sich, für 40 Millionen Euro Ablöse im Sommer 2013 für einen Wechsel zum SSC Neapel. "Ich konnte Higuain nicht überzeugen, in Madrid zu bleiben", erklärte Ancelotti gegenüber Tuttosport. "Er wollte mehr Einsatzzeit, also entschied er sich für einen Wechsel zu Neapel.

Erlebe die Serie A Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Während bei Real ein direkter Konkurrenzkampf mit Karim Benzema bestand, bewies Higuain in Italien abermals seine Ambitionen, zum Kreis der Weltklasse-Stürmer gehören zu wollen, und wechselte erst im Sommer für 90 Millionen Euro Ablöse von Napoli zum italienischen Meister Juventus. "Gonzalo ist der beste Mittelstürmer, gemeinsam mit Suarez und Lewandowski", lobte sein früherer Trainer den Offensivmann.

Bei Bayern München arbeitet der Italiener jetzt mit Robert Lewandowksi zusammen und ist beeindruckt von der Professionalität des Stürmer-Stars: "Er ist ein ernsthafter Spieler. Er macht keine Witze, auch wenn er mit allen in der Kabine eine großartige Beziehung hat." Auch die Leistungen auf dem Platz geben dem Coach in seiner Einschätzung über den Polen recht: "Er macht sich sehr gut, er ist herausragend. Er ist einer der Schlüsselspieler von Bayern und ich kann mir nicht vorstellen, dass er nach Italien wechseln könnte."

Gonzalo Higuain im Steckbrief

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 14. Spieltag

Primera Division, 14. Spieltag

Serie A, 15. Spieltag

Ligue 1, 16. Spieltag

Süper Lig, 13. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.