Nach Fackelwurf bei Zweitligaspiel

Polizei ermittelt weiter

SID
Sonntag, 10.04.2016 | 10:29 Uhr
Vier Waalwijk-Anhänger wurden kurzzeitig festgenommen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Die niederländische Polizei hat nach dem Fackelwurf-Zwischenfall am Freitag während des Zweitligaspiels NAC Breda gegen RKC Waalwijk (1:1) insgesamt vier Personen vorläufig festgenommen. Diese wurden am Samstag allerdings wieder freigelassen.

"Sie bleiben Tatverdächtige", teilte die Polizei mit. Sie hatten von der Gästetribüne, eine brennende Fackel mit einer Umhüllung aus Eisen auf die NAC-Kindertribüne geworfen, verletzt wurde zum Glück niemand.

Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um vier junge Männer. Ein 18 Jahre alter RKC-Fan soll die brennende Fackel geworfen haben.

Die Eredivisie in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung