Ex-Generalsekretär bestreitet alle Vorwürfe

FIFA sperrt Valcke für zwölf Jahre

SID
Freitag, 12.02.2016 | 16:15 Uhr
Jerome Valcke ist für zwölf Jahre gesperrt worden
© getty
Advertisement
International
So17:00
Topspiel am Sonntag: Tottenham - Liverpool
Ligue 1
St. Etienne -
Montpellier
Premier League
West Ham -
Brighton
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
FC Sydney -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea -
Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Bromwich
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Primeira Liga
Porto -
Pacos Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Super Liga
Roter Stern Belgrad -
Lucani
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
São Paulo -
Flamengo
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
PSV
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
St. Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Championship
Preston -
Aston Villa

Die Ethikkommission des Weltverbandes greift weiter durch. Nach Präsident Joseph S. Blatter und UEFA-Chef Michel Platini wurde nun auch der ehemalige Generalsekretär Jerome Valcke gesperrt.

Erst Joseph S. Blatter und Michel Platini, jetzt Jerome Valcke: Die Ethikkommission des Fußball-Weltverbandes FIFA räumt weiter auf. Der ehemalige Generalsekretär Valcke ist am Freitag für zwölf Jahre wegen Amtsmissbrauchs in mehreren Fällen gesperrt worden. Der Franzose wurde zudem wegen der "Vernichtung von Beweismitteln" verurteilt. Neben der Sperre erhielt er auch eine Geldstrafe in Höhe von knapp 91.000 Euro.

Valcke, einst die rechte Hand des inzwischen bis 2023 gesperrten FIFA-Präsidenten Blatter, soll sich nach Erkenntnissen der Ermittler beim Ticketverkauf für WM-Endrunden persönlich bereichert haben. "Nicht nur, dass Herr Valcke nichts tat, um verbotene Aktivitäten zu stoppen, er ermutigte die Verantwortlichen sogar, dies zu tun. Darüber hinaus ermutigte Herr Valcke sie immer wieder, eine Vereinbarung zwischen der FIFA und einer Sport-Marketing-Firma zu brechen", hieß es in der Begründung.

Zudem wird dem 55-Jährigen vorgeworfen, private Reisen auf Kosten des Weltverbandes unternommen zu haben. Außerdem soll Valcke versucht haben, die TV-Rechte für die WM 2018 in Russland und die WM 2022 in Katar in der Karibik unter Wert zu verkaufen. Valcke, der alle Vorwürfe bestreitet, war bereits im Januar nach der Eröffnung des Verfahrens durch die rechtsprechende Kammer der Ethikkommission von der FIFA endgültig gefeuert worden.

Zehn Millionen Dollar in die Karibik

UEFA-Chef Platini war wie Blatter für acht Jahre für alle Tätigkeiten im Fußball gesperrt worden. Beide Top-Funktionäre hatten Einspruch gegen ihre Sperren eingelegt. Platinis wird am 15. Februar verhandelt, Blatters einen Tag danach. Ob Valcke diesen Schritt auch gehen wird, wurde zunächst nicht bekannt.

Der bereits seit dem 17. September suspendierte Valcke war seit Juni 2007 im Amt. Schon vor seiner Suspendierung war die Nummer zwei der FIFA-Hierarchie aufgrund einer Anweisung von zehn Millionen Dollar in die Karibik im Zusammenhang mit Südafrikas Bewerbung um die WM 2010 in die Kritik geraten.

Intern soll Valcke kurz darauf den Wunsch geäußert haben, den Weltverband möglichst zeitnah verlassen zu können. Als Gegenleistung hatte er einen Millionen-Bonus und den FIFA-Verzicht auf mögliche Strafverfolgung gefordert.

Valckes Amt hat vorläufig Markus Kattner als geschäftsführender Generalsekretär übernommen. Der neue FIFA-Präsident wird nach seiner Wahl am 26. Februar allerdings mit großer Sicherheit einen Generalsekretär seines Vertrauens installieren.

Erstverhandlungsrecht verletzt

So wie es Blatter mit Valcke am 11. Juni 2007 gemacht hat - was nach der Vorgeschichte des früheren Journalisten bei der FIFA schon ein Skandal war. Schließlich war Valcke ein Jahr zuvor beim Verband rausgeflogen, weil er ihn 90 Millionen Dollar gekostet hatte.

Zu dieser Strafe wurde die FIFA aufgrund des Fehlverhaltens von Valcke in seiner Zeit als Marketing-Direktor von 2003 bis 2006 verurteilt.

Valcke hatte ab dem Jahr 2004 trotz eines bestehenden Vertrags der FIFA mit der Kreditkartengesellschaft Mastercard Verhandlungen mit dem Konkurrenten Visa geführt. Damit hatte er das Erstverhandlungsrecht von Mastercard verletzt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung