Mamic muss sich entschuldigen

SID
Dienstag, 26.01.2016 | 20:08 Uhr
Zdravko Mamic war mit homophoben Äußerungen negativ aufgefallen
© getty
Advertisement
Friendlies
Nigeria -
Atletico Madrid
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Der umstrittene Vereinspräsident Zdravko Mamic vom kroatischen Meister Dinamo Zagreb muss sich für diskriminierende Äußerungen gegen Homosexuelle öffentlich entschuldigen. Dies verfügte am Dienstag der höchste Gerichtshof des Landes.

Im Jahr 2010 hatte Mamic erklärt, er könne sich einen Homosexuellen keinesfalls in der Nationalmannschaft vorstellen, dafür aber "absolut als Balletttänzer, Künstler, Autor oder Journalist".

Mamic, der als einer der mächtigsten, aber auch zwielichtigsten Männer Kroatiens gilt, muss sowohl das Urteil als auch seine Entschuldigung binnen drei Tagen in einer Tageszeitung öffentlich machen.

Gegen Mamic, der auch Vizepräsident des nationalen Verbandes ist, wird in Kroatien seit Jahren auch wegen Veruntreuung, Steuerhinterziehung und Bestechung ermittelt.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung