Fussball

Sane glänzt mit Doppelpack

SID
Leroy Sane glänzte beim lockeren 4:0 gegen Finnland mit zwei Toren und einer Vorlage
© getty

Angeführt von einem starken Leroy Sane hat die deutsche U21-Nationalmannschaft auch ihr zweites EM-Qualifikationsspiel klar gewonnen. Der Jungstar von Schalke 04 glänzte beim lockeren 4:0 (3:0) gegen Finnland mit zwei Toren und einer Vorlage. Das Olympia-Team von DFB-Trainer Horst Hrubesch bleibt damit in Gruppe 7 ohne Gegentor.

Der in der Bundesliga schon dreimal erfolgreiche Sane sorgte vor 4000 Zuschauern in Essen für die frühe Führung (13.), wenig später legte er das 2:0 durch Davie Selke von Zweitligist RB Leipzig auf (16.). Bayern-Profi Joshua Kimmich (27.) erhöhte noch vor der Pause, ehe erneut Sané (90.+1) den Schlusspunkt setzte für die DFB-Junioren, die Deutschland 2016 in Rio vertreten werden.

"Wenn man zwei Tore schießt und eine Vorlage gibt, muss man glücklich sein", sagte Leroy Sané bei Eurosport. "Wir haben den Plan richtig gut umgesetzt. Wir haben eine riesige individuelle Qualität auf dem Platz und verstehen uns auch neben dem Rasen gut", erklärte Selke.

Mit sechs Punkten liegt das DFB-Team in der Tabelle nun hinter Österreich (9), das eine Partie mehr absolviert hat. Schon am Dienstag kann Deutschland mit einem Sieg bei Fußball-Zwerg Färöer mit vier Toren Unterschied die Tabellenspitze übernehmen, Österreich hat dann spielfrei. Die Gruppensieger qualifizieren sich erstmals direkt für die EM 2017 in Polen.

Klar überlegen

In Hrubeschs ehemaliger Heimat Essen war die deutsche Mannschaft von Beginn an klar überlegen, ließ den Ball durch die eigenen Reihen laufen und sorgte allen voran auf der linken Seite durch den flinken Sané für viel Wirbel. Gegen den kompakten Abwehrverbund der mit zwei Siegen gestarteten Finnen suchte die DFB-Elf nur zu Beginn das Mittel.

Nach Pass von Jeremy Toljan (1899 Hoffenheim) traf Sane mit einem abgefälschten Schuss, ehe er mit einer punktgenauen Flanke das 2:0 durch Selke auflegte. Für den Ex-Bremer war es bereits der dritte Treffer im dritten U21-Spiel. Noch vor der Pause stocherte der ebenfalls starke Kimmich den Ball zum beruhigenden 3:0 über die Linie.

Am Einbahnstraßen-Fußball änderte sich auch nach der Pause nichts. Deutschland kombinierte nach Belieben, die Finnen kamen kaum aus ihrer eigenen Hälfte heraus. Sane mit einem abgefälschten Schuss (51.) und Selke (60.) aus kurzer Distanz hatten weitere gute Chancen. Glück hatte das DFB-Team, als Niklas Süle (1899 Hoffenheim) nach einem Konter auf der Linie rettete (56.). Am Ende hätte der Sieg dennoch deutlich höher ausfallen müssen - wenngleich Sane noch einmal erhöhte.

Die vergebenen Chancen waren auch der einzige Kritikpunkt, den der ansonsten zufriedene Hrubesch am Auftritt seiner Jungs fand. "Im Großen und Ganzen bin ich zufrieden. Wir hätten allerdings noch deutlich mehr Tore schießen können. Wir hatten sicher die Möglichkeit auf fünf, sechs, sieben oder sogar acht Tore. Aber die Mannschaft ist noch sehr jung, dafür hat es schon sehr gut funktioniert."

Die U21 EM-Qualifikation in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung